Fussball

Der FC Wohlen muss sich erneut auswärts mit einem Punktgewinn zufriedengeben

Erst nach der Pause kam der FC Wohlen in die Gänge.

Erst nach der Pause kam der FC Wohlen in die Gänge.

Das 1:1 des FC Wohlen gegen den SC Goldau - eine zum Teil wenig attraktive Partie.

Wie schon vor zwei Wochen aus Schötz reisen die Freiämter auch an diesem Wochenende ohne Sieg zurück ins Freiamt. Die Gastgeber des SC Goldau machten es dem Favoriten von der ersten Minute an schwer. Aggressiv und hochmotiviert warfen sich die Schwyzer in die Zweikämpfe und versuchten so das Wohler Kombinationsspiel frühzeitig zu unterbinden. Insbesondere in der ersten Hälfte gelang dies den Goldauern sehr gut. Wohlen konnte sich kaum entfalten und suchte immer wieder die Anspielstationen auf den Aussenpositionen. Goldau durchschaute das schnell und machte sich diesen Umstand zu Nutze. Nach dem erneuten verletzungsbedingten Ausfall von Luiyi Lugo fehlte den Wohlern erneut eine Anspielstation im Strafraum, sodass die vielen Flankenversuche oft schnell verpufften.

Keine attraktive Partie

Für die rund 500 Zuschauerinnen und Zuschauer bot sich so in der ersten Hälfte keine attraktiv anzusehende Partie. Goldau verstand es sehr gut den Gästen auf den Füssen zu stehen und offenbarte wiederum, dass den Wohlern zweikampfstarke Teams nicht zu liegen scheinen. Das torlose Remis zur Pause war somit folgerichtig und verdient. Wohlen kam in der gesamten Hälfte nur ein einziges Mal wirklich gefährlich vor das Tor der Goldauer, als Ronny Minkwitz eine zu lang geratene Flanke mit Mühe per Volleyabnahme und Aufsetzer auf die Latte setzen konnte.

SC Goldau - FC Wohlen: Ein Unentschieden noch kurz vor Schluss.

SC Goldau - FC Wohlen: Ein Unentschieden noch kurz vor Schluss.

Nach der Pause

Nach dem Pausentee kam der FC Wohlen wacher aus der Kabine und versuchte das sonst so starke Kombinationsspiel aufzuziehen und sich so Möglichkeiten zu erarbeiten. Gleich mehrere Male tauchten die Gäste gefährlich vor dem Tor von Heimgoalie Samuel Eichhorn auf, scheiterten jedoch wahlweise an diesem, an der Torumrandung, oder am eigenen Unvermögen.

In der 68. Minute dann doch die erlösende und verdiente Führung. Ronny Minkwitz wurde im Strafraum wenig regelkonform gelegt. Der Gefoulte trat selbst an und zimmerte den Ball mittig ins Gehäuse von Eichhorn, der mit dem Fuss noch leicht dran war.

Die Entscheidung

Wohlen drängte nun auf die Entscheidung. Goldau setze immer wieder Nadelstiche. Acht Minuten vor Abpfiff dann der Schockmoment aus Sicht des FC Wohlen. Kapitän Marko Muslin kam nach einem Eckball für die Gastgeber zu spät und erwischte den Goldauer Walker unglücklich am Fuss. Wiederum Penalty. Wiederum Tor, diesmal jedoch für den SC Goldau. Olivier Joos hatte keine Chance gegen den stramm geschossenen Penalty von Simon Schmid.

Wohlen warf nun noch einmal alles nach vorne und erspielte sich weitere Grosschancen auf den Siegtreffer. Das Glück war den Freiämtern jedoch nicht hold. Am Ende steht ein 1:1-Unentschieden, dass den Goldauern mehr weiterhelfen sollte, als dem FC Wohlen.

Ergebnis und Info:

Goldau – Wohlen 1:1 (0:0)

Sportplatz Tierpark. – 487 Zuschauer. – SR Jerkic. – Tore: 68. Minkwitz (Penalty), 82. Schmid.

Goldau: Eichhorn; Zeka (63. Asaro), Sommaruga, Büeler, Simoni; Walker, Huser K., Schmid, Reichmuth (46. Walker), Gisler (77. Keller); Huser Z (63. Zumbühl).

Wohlen: Joos; Künzli, Waser, Muslin, Calbucci; Balaj, Minkwitz, Seferi; Milicaj (80. Keranovic), Schiavano, Doda.

Bemerkungen: Goldau ohne Metter, Zeka S. (Beide Aufgebot anderes Team; Wohlen ohne Weber, Karadeniz (Beide Aufgebot anderes Team), Lugo (Verletzt) – Verwarnungen: 52. Waser, 60. Vicedomini, 81. Muslin, 90.+3 Balaj.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1