Grossratswahlen

Die Gewinner und Verlierer: Recycling-Königin Bertschi zieht in Grossen Rat ein – SVP-Schibler muss Pult räumen

Karin Bertschi (links) ist eines von 31 neuen Gesichtern - Wolfang Schibler muss mit 13 anderen Grossräten sein Pult räumen.

Karin Bertschi (links) ist eines von 31 neuen Gesichtern - Wolfang Schibler muss mit 13 anderen Grossräten sein Pult räumen.

Von Unternehmerin Karin Bertschi bis Winzer Andreas Meyer – 31 neue Gesichter ziehen in den Grossen Rat ein. Dafür bekamen 14 Grossräte das Vertrauen des Stimmvolks nicht mehr. Unter den Abgewählten sind etwa Wolfgang Schibler (SVP) oder Florian Vock (SP).

Diese 31 Politikerinnen und Politiker wurden neu gewählt:

Aarau: Gabriela Suter, Aarau (SP)

Baden: Michael Wetzel, Baden (CVP); Werner Scherer, Killwangen (SVP); Michaela Huser, Wettingen (SVP); Adrian Schoop, Turgi (FDP); Simona Brizzi, Ennetbaden (SP); Max Chopard, Obersiggenthal (SP); Susanne Voser, Neuenhof (CVP); Ruth Müri, Baden (Grüne).

«Ich hab die letzten sechs Jahre in Bundesbern an Gesetzen gearbeitet, die jetzt im Kanton ankommen»

«Ich hab die letzten sechs Jahre in Bundesbern an Gesetzen gearbeitet, die jetzt im Kanton ankommen»

2015 wurde Max Chopard aus dem Nationalrat abgewählt. Jetzt schafft der SPler sein politisches Comeback im Aargauer Grossrat und freut sich auf die indirekte Fortführung seines Schaffens.

Bremgarten: Christoph Hagenbuch, Oberlunkhofen (SVP); Christine Keller Sallenbach, Zufikon (FDP); Arsène Perroud, Wohlen (SP); Dominik Peter, Bremgarten (GLP)

Brugg: Dominik Riner, Schinznach SVP); Tonja Kaufmann, Hausen (SVP); Jürg Baur, Brugg (CVP).

Kulm: Karin Bertschi, Leimbach (SVP); Christian Merz, Beinwil am See (SVP).

«Das habe ich nicht erwartet»: Grossrats-Newcomerin Karin Bertschi am Wahlsonntag (23.10.2016)

«Das habe ich nicht erwartet»: Grossrats-Newcomerin Karin Bertschi ist gewählt

Unternehmerin Karin Bertschi setzt sich für den Umweltschutz und das Beschäftigen von Asylbewerbern ein. Das passe sehr wohl zur SVP, wie sie in einem ersten Interview mit «Tele M1» sagt.

Laufenburg: Daniel Suter, Frick (FDP); Collette Basler, Zeihen (SP).

Lenzburg: Gérald Strub, Boniswil (FDP); Daniel Mosimann, Lenzburg (SP); Rolf Jäggi, Egliswil (SVP); Sabine Sutter-Suter, Lenzburg (CVP).

Muri: Nicole Müller-Boder, Buttwil (SVP).

Rheinfelden: Desiréé Stutz, Möhlin (SVP); Claudia Rohrer, Rheinfelden (SP); Alfons Paul Kaufmann, Wallbach (CVP).

Zofingen: Martin Bircher, Aarburg (SVP); Rahela Syed, Zofingen (SP).

Zurzach: Andreas Meier, Klingnau.

Diese 14 Politikerinnen und Politiker wurden abgewählt:

Aarau: Wolfgang Schibler, Buchs (SVP)

«Wir hätten mehr zu den Leuten gehen sollen»

«Wir hätten mehr zu den Leuten gehen sollen»

SVP-Grossrat Wolfgang Schibler muss seinen Hut nehmen, obwohl seine Partei keinen Sitz verloren hat. Als einer der wenigen Kandidierenden wechselte er während der Amtsperiode den Bezirk.

Baden: Florian Vock, Baden (SP), Norbert Stichert, Untersiggenthal (FDP), Johannes Jenny, Baden (FDP).

Bremgarten: Ruedi Donat, Wohlen (CVP); Daniel Poppelreuter, Büttikon (BDP).

Brugg: Markus Lang, Brugg (Grünliberale); Franz Hollinger, Brugg (CVP).

Kulm: Adrian Meyer, Reinach (FDP); Franz Vogt, Leimbach (SVP).

Laufenburg: Werner Müller, CVP (Wittnau).

Lenzburg: Gabi Lauper Richner, Niederlenz (SP).

Muri: niemand

Rheinfelden: niemand.

Zofingen: Hans Pauli, Oftringen (SVP); Roland Basler, Kölliken (BDP).

Zurzach: niemand.

Hier gehts zur Übersicht über alle Bezirke.

Meistgesehen

Artboard 1