Bildung

Fachhochschule Nordwestschweiz friert Studentenzahlen ein

Der Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Olten.

Der Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Olten.

Die Fachhochschule Nordwestschweiz, die ihre Standorte in Basel, Brugg-Windisch, Solothurn, Liestal, Muttenz und Olten hat, will die Studentanzahlen nicht weiter wachsen lassen.

Nach zehn Jahren Ausgaben- und Studentenwachstum ist Schluss: Crispino Bergamaschi, Direktionspräsident der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), will die Studentenzahlen nicht weiter anwachen lassen. Er reagiert damit auf eine Forderung der Interparlamentarischen Kommission der Fachhochschule Nordwestschweiz.

In einem vertraulichen Brief, welcher der „Schweiz am Sonntag“ vorliegt, fordert die Kommission, dass Masterstudiengänge „fachspezifisch kritisch überprüft werden sollen“. Die FHNW dürfe nicht weiter wachsen, sind sich die Parlamentarier einig.

Meistgesehen

Artboard 1