«Ich hatte keinen Plan B», sagte Geri Müller am 24. September 2017. Plan A war es demnach, wieder in den Badener Stadtrat gewählt zu werden und weiter das Amt des Stadtammanns zu bekleiden.

Doch dieser Plan ging nicht auf. Der Badener Stadtammann ist im September nicht in den Stadtrat gewählt worden und konnte damit auch nicht mehr Stadtammann werden. 

Ist ihm die Sache mit den Nacktfotos, die er 2014 aus dem Stadthaus an eine Chatbekannte geschickt hat, endgültig zum Verhängnis geworden? Wie teilweise andere Beobachter vermutet auch Geri Müller «mehrere Gründe». Aber: «Ich will gar nicht wissen, welche Gründe das im Detail gewesen sind.»

«Ich hatte keinen Plan B»: Der Badener Stadtammann Geri Müller nach seiner Abwahl

«Ich hatte keinen Plan B»: Der Badener Stadtammann Geri Müller nach seiner Abwahl

(24.9.2017)

Gut drei Monate später sagt Geri Müller immer noch: «Ich hatte keine Zeit, einen Plan B zu entwickeln.» Einen kurzfristigen Plan hat er allerdings gefasst: «Zum ersten Mal seit rund 30 Jahren möchte ich zwei bis drei Wochen Ferien machen ohne Handy und Laptop. Und dann werde ich den Plan B entwickeln.» (smo)