Dabei zeigt sich im Jahr eins nach dem beeindruckenden, gemeinsamen Kantonalturnfest 2017 im Freiamt: Die organisierenden Vereine setzen auch im regionalen Turnsport auf überregionale Zusammenarbeit.

Schnelles Finale in Würenlos

Das Kreisturnfest Baden/Zurzach findet vom 15. bis 17. Juni in Würenlos statt. OK-Präsident Reto Widrig verspricht «grossartiges Turnen, kurze Distanzen und ein Riesenfest». Die über 2500 Turnenden absolvieren ihre Disziplinen während dreier Tage auf einem sehr kompakten Wettkampf- und Festgelände. Nach dem Vereinswettkampf der Erwachsenen wird am Samstagabend zur obligaten, grossen Party geladen. Einen sehenswerten Abschluss bildet am Sonntag eine Pendelstafette der Jugend mit 120 Teams.

Kantonsübergreifend im Fricktal

In Gipf-Oberfrick messen sich Turnende aus gleich drei Kreisen am «3Kreisturnfest» Aarau-Kulm/Fricktal/Sissach. Es findet ebenfalls vom 15. bis 17. Juni statt und ist allein schon deshalb speziell, weil es kantonsübergreifend organisiert wurde. OK-Präsident Beat Rauber: «Unser Motto lautet ‹3 Tage, 3 Kreise, 1 Fest›.» Speziell für die aargauischen Teilnehmer wird das sogenannte Drei-Spiel-Turnier sein: Es besteht aus Mini-Indiaca, Faustball und Volleyball und ist im Baselbiet weit verbreitet.

Dintikon: Junges OK

Das Kreisturnfest Lenzburg/Freiamt wird an zwei Wochenenden ausgetragen: am 16./17. Juni sowie vom 22. bis 24. Juni. In Dintikon hat ein junges OK mit Durchschnittsalter 29 ein vielfältiges Turn- und Festprogramm zusammengestellt. Es steht unter dem Motto «zäme gwönne!». Dabei können Sportfans nicht nur die Wettkämpfe der Turnerinnen und Turner, sondern auch die Spiele der Fussball-WM auf einer Grossleinwand mitverfolgen.