Kandidatur-Karussell
Taktieren, Absagen, Interesse: Wer Gabriela Suter an der Spitze der Aargauer SP ablösen könnte

Gabriela Suter tritt im April als Präsidentin der SP Aargau ab. Nationalrätin Yvonne Feri sowie neun Grossrätinnen und Grossräte verraten, ob sie sich eine Kandidatur vorstellen können und was die neue Präsidentin oder der neue Präsident mitbringen muss.

Ann-Kathrin Amstutz Jetzt kommentieren
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Nationalrätin Yvonne Feri.

Nationalrätin Yvonne Feri.

Gaetan Bally / KEYSTONE

Yvonne Feri sitzt seit zehn Jahren im Nationalrat. Könnte sie sich vorstellen, die neue Präsidentin der Aargauer SP zu werden? «Das kann ich noch nicht sagen», erklärt Feri auf Anfrage. Das Amt sei interessant, bedeute aber auch viel Arbeit. So wäre ein Co-Präsidium, bestenfalls mit einem Mann und einer Frau, für die 55-Jährige denkbar: «Ob das für mich infrage kommt, habe ich mir ebenfalls noch nicht überlegt. Diesen Aspekt werde ich aber sicher mit einbeziehen.»

Aktuelle Nachrichten