Nach Operation

«Mir geht es den Umständen entsprechend gut»: Markus Dieth kann wieder regieren

Markus Dieth kann seine Tätigkeit wieder aufnehmen.

Markus Dieth kann seine Tätigkeit wieder aufnehmen.

Nachdem er sich einer Operation unterziehen musste, kann Landammann Markus Dieth seine Arbeit wieder aufnehmen. Er freue sich darauf, lässt er verlauten.

Landammann Markus Dieth, Vorsteher des Departements Finanzen und Ressourcen, konnte am Sonntag das Spital verlassen. Er wird am Mittwoch seine Arbeit wieder aufnehmen und die Regierungsratssitzung leiten. Das geht aus einer Medienmitteilung des Kantons hervor.

Markus Dieth musste sich letzte Woche aufgrund eines entzündeten Nabelbruchs im Kantonsspital Baden einer sofortigen Operation unterziehen. Er habe sich rasch und gut erholt. In der Medienmitteilung lässt er sich wie folgt zitieren: «Mir geht es den Umständen entsprechend wieder gut. Ich fühle mich gesund und freue mich darauf, die Arbeit wieder aufzunehmen.»

Während seiner Abwesenheit fand die grosse Budgetdebatte im Grossen Rat statt. Markus Dieth wurde durch Alex Hürzeler vertreten. Es war indes nicht der erste gesundheitsbedingte Ausfall Dieths in diesem Jahr. Im Frühjahr erkrankte er am Coronavirus und begab sich insgesamt 16 Tage in Quarantäne. (az)

Im Video: Wie Markus Dieth das Coronavirus erlebt hat

Wie Markus Dieth den Virus erlebt hat

   

Meistgesehen

Artboard 1