Kantonsspitäler

Nach Knatsch zwischen Kantonsspitälern: Regierungsrat lädt Spitze zum Gespräch ein

Die Zusammenarbeit zwischen Aarau und Baden ist trotz Kardiologie-Kündigung gewährleistet. Im Bild: der Eingang zum Kantonsspital Aarau.

Nachdem das Kantonsspital Baden (KSB) den Kardiologie-Vertrag mit dem Kantonsspital Aarau (KSA) gekündigt hatte, haben sich die beiden Verwaltungsratspräsidenten sowie die CEOs zur Aussprache mit dem Regierungsrat getroffen.

Gleich fünf erfahrene Kardiologen haben nach Differenzen mit einem Chefarzt amKantonsspital Aarau (KSA) gekündigt und wechseln zur privaten Hirslanden Klinik. Dennoch werde das KSA seine Herzpatienten «wie gewohnt in hoher Qualität versorgen», sagte Sprecherin Isabelle Wenzinger. Man werde die Abgänge ersetzen und sei darüber hinaus mit dem Kanton als Eigentümer und mit den Kooperationspartnern im Gespräch, sagte sie.

Inzwischen hat der Regierungsrat die Spitzen der beiden Kantonsspitäler zur Aussprache geladen. Am Montag trafen der interimistische Gesundheitsdirektor Stephan Attiger sowie Finanzdirektor Markus Dieth, der für den Neubau des Kantonsspitals Aarau zuständig ist, die beiden Verwaltungsratspräsidenten Peter Suter (KSA) und Daniel Heller (KSB) sowie die CEOs Robert Rhiner (KSA) und Adrian Schmitter (KSB).

Kantonsspitäler erfüllen Leistungsaufträge weiter

Gemäss einer Mitteilung der Staatskanzlei ist es für alle Beteiligten oberstes Ziel, die lückenlose Versorgung der Aargauer Bevölkerung sicherzustellen. «Beide Spitäler nehmen ihre Leistungsaufträge bis auf weiteres in der Kardiologie vollumfänglich wahr und stellen weiterhin eine hochwertige Betreuung der Patientinnen und Patienten sicher», teilt die Regierung weiter mit.

Zudem sei es für alle Beteiligten zentral, die erfolgreichen Kooperationen der Spitäler, zum Beispiel bei der Radioonkologie, in der Neurochirurgie oder auch bei den Laboranaly-sen, aufrecht zu erhalten und wo möglich auszubauen, heisst es in der Mitteilung. Die nächste ordentliche gemeinsame Sitzung der beiden Verwaltungsräte von KSA und KSB im September widme sich dem Thema dieser Kooperationen.

Meistgesehen

Artboard 1