Die meisten OVS-Filialen sind entweder schon geschlossen oder liegen in den letzten Zügen. Im Aargau sind 13 Läden betroffen (Spreitenbach wird gemäss vorliegenden Informationen weitergeführt). Zumindest in einem Fall gibt es jetzt eine definitive Nachfolgelösung: C&A übernimmt das Kleidergeschäft OVS im Perry Center (Aarburg-Oftringen).

«Wir standen schon seit rund vier Monaten mit C&A in Verhandlungen», erzählt Ruedi Bügler, Geschäftsführer des Perry Centers. Er ist glücklich, dass es nun zum Abschluss mit der Kleiderkette, seinem Wunschkandidaten, gekommen ist. C&A hatte bisher eine Filiale im Oftringer a1-Center. Diese wurde allerdings vergangenen Herbst wegen des anstehenden Umbaus geschlossen.

Im Zusammenhang mit der Revitalisierung des Perry Centers mit Sanierung, Erweiterung und Hotelbau, sei er schon länger mit C&A im Gespräch gewesen, sagt Ruedi Bügler. «Und als sich dann das Ende von OVS abgezeichnet hat, haben wir gehandelt.»

Noch bis morgen Mittwoch ist die OVS-Filiale im Perry Center geöffnet. OVS wird am 15. Juli die Schlüssel an C&A übergeben. Ein Teil der OVS-Angestellten in Oftringen erhält einen Vertrag von C&A.

C&A wird die komplette, rund 1800 m² grosse Ladenfläche übernehmen und nach dem eigenen Filial-Konzept umgestalten. Bügler vermutet, dass sich die dafür nötigen Bauarbeiten bis in den August hinziehen werden und dann Ende August die neue C&A-Filiale eröffnet werden kann. (LBR)