Die Aargauer Kantonspolizei rückte am Samstag zu einer Grosskontrolle mit 140 Einsatzkräften aus. Ziel: Einbrüche verhindern und Straftäter festnehmen. Nebst uniformierten waren auch zivile Patrouillen unterwegs.

Jetzt liegt die Bilanz vor: Die Polizei hat 13 Personen verhaftet. Zwei davon waren auf der Flucht und zwei Personen hatten eben erst einen Einbruchsversuch unternommen.

Kurz nach 15 Uhr wurden in Hunzenschwil drei Kosovaren vorläufig festgenommen, die sich illegal in der Schweiz aufhalten. Wenig später inhaftierte die Polizei in Aarburg einen Kosovaren und zwei Albaner, die viel Bargeld mit sich führten. Als Spezialisten der Grenzwacht das Auto genauer kontrollierten, fanden sie im Armaturenbrett ein verbautes Versteck, in dem über 10 Gramm Heroin lagen.

Viele Verhaftungen in der Grosskontrolle

Viele Verhaftungen in der Grosskontrolle

An jeder Ecke standen gestern Patrouillen der Kantonspolizei und kontrollierten Auto um Auto. War die Grossaktion mit rund 140 Polizisten erfolgreich?

In Oftringen wurden zwei Albaner vorläufig festgenommen, die angaben, einen Spaziergang zu machen. Sie trugen Handschuhe und Taschenlampen auf sich. Ausserdem ergab ein Test Hinweise auf Heroin und Kokain.

Diese Handschuhe und die Taschenlampe führten zur Verhaftung zweier Albaner.

Diese Handschuhe und die Taschenlampe führten zur Verhaftung zweier Albaner.

In Küttigen flüchtete ein Fahrer, als die Polizei sein Auto kontrollieren wollte. Plötzlich flog eine Tasche mit Schraubenziehern aus dem fahrenden Wagen. Weit kamen die Flüchtenden nicht: Die Polizei stoppte sie nach kurzer Verfolgung und verhaftete die beiden georgischen Insassen.

Diese Tasche flog aus dem Auto.

Diese Tasche flog aus dem Auto.

Kurz nach 23 Uhr erhielt die Kapo die Meldung, wonach in Aarau in eine Firma eingebrochen wurde. In der Nähe des Tatorts hielt die ausgerückte Patrouille zwei Jugendliche, einen Schweizer und einen Italiener, an, die Pfefferspray, Werkzeuge, Handschuhe und eine grössere Menge Münzen auf sich trugen. Abklärungen ergaben laut Kapo-Mitteilung, dass die beiden vor dem Einbruchsversuch in Aarau bereits in Schönenwerd einen Einbruchdiebstahl verübt hatten. Beide Personen wurden inhaftiert.

In Rupperswil wurde ein Kosovare verhaftet, der zur Verhaftung ausgeschrieben war. In Aarau griff die Transportpolizei einen Jugendlichen im Zug auf, der aus einem Heim entwichen war. Er wurde zurückgebracht. Ausserdem erwischte die Polizei vier Autofahrer, die Drogen konsumiert hatten und zwei, die angetrunken waren.

Aktuelle Polizeibilder:

(mwa)