Unfall

Senioren verursachen Autounfälle in Oberentfelden und Birmenstorf – 85-Jähriger landet im Spital

In Oberentfelden und Birmenstorf verursachten zwei über 80-jährige Autofahrer gestern unabhängig voneinander einen Verkehrsunfall. Ein 85-jähriger Lenker musste danach ins Spital gebracht werden.

Gleich zwei Senioren verursachten gestern jeweils unabhängig voneinander einen Verkehrsunfall. Wie die Kantonspolizei Aargau schreibt, ereigneten sich die beiden Vorfälle in Oberentfelden und in Birmenstorf. Einer der Fahrer musste nach einem Zusammenstoss ins Spital gebracht werden.

Der erste der beiden Unfälle ereignete sich auf dem Engelplatz mitten in Oberentfelden. Um 11:30 Uhr verlor dort ein 80-jähriger Mann die Kontrolle über seinen Honda. Er prallte daraufhin gegen eine Verkehrsinsel und stiess dann mit zwei Autos zusammen. Ausserdem kollidierte er mit zwei Wagen eines Zugs. Dieser befand sich beim angrenzenden Bahnhof und gehört der Wynental-/Suhrentalbahn. Beim Vorfall wurde niemand verletzt. Es entstand allerdings ein grosser Sachschaden. Noch ist unklar, warum es zum Unfall kam. Dem Fahrer wurde derweil der Führerausweis abgenommen. 

Nach einer Kurve mit einem BWM zusammengeprallt

Weniger glimpflich kam der 85-jährige Fahrer in Birmenstorf davon. Er musste zur Untersuchung ins Spital gebracht werden. Wie die Kantonspolizei schreibt, ereignete sich dieser zweite Vorfall um 17:45 Uhr auf der Mülligerstrasse.

Mit seinem Mercedes-Benz fuhr der Senior von Müllingen aus über die Reussbrücke. In der Steigung schnitt er die Linkskurve und stiess frontal mit einem entgegenkommenden BMW zusammen. Weil der Unfallfahrer nach dem Vorfall über Schmerzen klagte, brachte ihn die Ambulanz ins Spital. Gleichzeitg entstand an beiden Fahrzeugen grosser Sachschaden. Auch dem Fahrer in Birmenstorf wurde der Führerschein abgenommen.

Alle Polizeibilder vom Oktober 2020:

Meistgesehen

Artboard 1