Winterspass
Skifahren und Langlaufen: Hier kommen Aargauer Schneefans am Wochenende auf ihre Kosten

Die starken Schneefälle haben die Bevölkerung grösstenteils erfreut und die Notrufzentralen am Donnerstag und am Freitag auf Trab gehalten. Am Wochenende wird es wohl wieder viele Menschen nach draussen locken – vielleicht sogar zum Skifahren oder Langlaufen. Wir zeigen, wo das im Aargau möglich ist – und wo nicht.

Nadja Rohner, Andrea Weibel, Michael Hunziker, Alessandro Crippa
Drucken
Teilen
Der Skilift Asp in Densbüren ist am Wochenende offen.

Der Skilift Asp in Densbüren ist am Wochenende offen.

Dennis Kalt

Ist der Skilift oder die Loipe in Ihrer Region offen oder geschlossen? Hier erfahren Sie es in unserer Auflistung.

Skilift Horben: Sollte offen sein

Der Skilift auf dem Horben konnte bereits am Mittwoch zum ersten Mal seit zwei Jahren öffnen. Auch am Wochenende siehts nach viel Schnee und idealem Wetter dafür aus. Auf der Website www.skilift-horben.ch, wo täglich der Schneebericht nachgeschaut werden kann, weist Inhaber Alois Waser aber aufs Schutzkonzept hin: «Liebe Sportler, es hat jetzt genügend Schnee zum öffnen des Liftes. Bitte halten Sie sich an die Auflagen des Schutzkonzepts (Maskenpflicht, Abstand von 2m einhalten usw.).» Und er ergänzt: «Wegen Covid19 dürfen wir keine Knipskarten anbieten, das heisst, es gibt nur Skipässe für Erwachsene oder Kinder.»

Skilift Asp: Öffnet am Wochenende

Es hat wieder genug Schnee im Staffeletggtal: Der Skilift in Asp bei Densbüren ist diesen Samstag und Sonntag jeweils von 13.15 Uhr bis 16.30 Uhr mit Corona-Schutzkonzept in Betrieb. Es gibt Gulaschsuppe vom Take Away. Details: www.skilift-asp.ch

Skilift Rotberg: Wohl geschlossen

Das ist so richtig bitter für den Skilift Rotberg oberhalb von Villigen. «Ich habe ein ziemliches Tief», sagt Roger Meier, der die Anlage jeweils zusammen mit zahlreichen Freiwilligen aufbaut und mit Herzblut betreibt. Was ist passiert? Durch die starken Schneefälle in der Nacht auf Freitag musste die Strasse zwischen Villigen und Mandach gesperrt werden. Und solange kein Durchkommen ist, gibt es auch keinen Skiliftbetrieb.

Wann die Strasse wieder geöffnet werden kann, steht noch nicht fest, sagt am Freitagnachmittag Fabian Giger, Kommandant der Feuerwehr Geissberg. Erfolgt sei die Sperrrung aufgrund der Gefahr von umfallenden Bäumen. Die Situation werde nun mit den verantwortlichen Personen laufend beobachtet. Je nach Entwicklung könne dann gehandelt werden.

Roger Meier.

Roger Meier.

Michael Hunziker

Skilift-Betreiber Roger Meier ist in der Tat nicht zu beneiden. «Ich weiss nicht, was uns noch alles passieren kann», sagt er am Telefon am Freitagvormittag. Zuerst, blickt er zurück, stand in diesem Coronawinter die Bewilligung des Kantons aus. Dann kam es auf dem Rotberg – obwohl der Skilift noch gar nicht lief – zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und einem Parkier-Chaos. Viele Besucher stellten ihre Fahrzeuge im Ausserortsbereich auf der Fahrbahn ab, auch in der unübersichtlichen Kurve, was zu gefährlichen Situationen führte. Die Polizei kündigte in der Folge an, die Strassenabschnitte mit Parkverbotsschildern zu signalisieren und die Präsenz zu erhöhen an den kommenden Wochenenden.

Seit drei Jahren, stellt Roger Meier resigniert fest, habe die Anlage auf dem Rotberg wegen Schneemangels keinen Tag öffnen können. Jetzt seien alle Voraussetzungen erfüllt, und trotzdem werde der Skilift ausgebremst. «Das ist ein herber Rückschlag. So macht es definitiv keinen Spass.» Den Wintersportlern und Ausflüglern empfiehlt er, sich über die Website www.rotberg.ch, die eigene Skilift-Rotberg-App oder den Facebook-Auftritt «Rotbergskilift» über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden zu halten.

Skilift Bottenwil: Öffnet nicht

Der Skilift Bottenwil öffne diese Winter nur, wenn es genügend Schnee und wenig Corona hat, sagte Ruedi Zingg, Präsident des Skiclubs Bottenwil, vergangene Woche. Nun hätte es genügend Schnee.

Hat es auch wenig Corona? Zingg lacht. «Nein, dieses Jahr werden wir den Skilift vermutlich nicht öffnen können.» Da sich der Skiclub gegen eine Skilift-Öffnung entschieden hatte, ist die Piste nicht präpariert, es hat keine vereiste Unterlage. Jetzt noch die Piste zu präparieren, würde schwierig. Ausserdem mache es wenige Sinn, etwas auf die Beine zu stellen, das viele Leute anzieht, sich im Moment aber nicht mehr als fünf Personen versammeln dürften. «Und wir wollen definitiv nicht Polizist spielen», so Zingg.

Der Entscheid, dieses Jahr nicht zu öffnen, schmerze. Besonders nachdem der Skilift letztes Jahr gar nie laufen konnte.

Skilift Wegenstetten: Ebenfalls geschlossen

Der Skilift Föhrlimatt in Wegenstetten wird dieses Wochenende trotz der satten Schneedecke nicht öffnen. Der Grund: Der Betreiber, der Spiel- und Turnverein (STV) Wegenstetten, kann noch kein Corona-Schutzkonzept vorlegen. Dieses befindet sich laut dem STV-Präsidenten Christoph Schreiber derzeit beim Kanton zur Genehmigung. Der STV hat es auch erst am Donnerstag, 14. Januar, eingereicht. Doch auch wenn es schon genehmigt wäre – laut Schreiber ist darin als Betriebszeit nur Montag bis Freitag beantragt.

Loipe Leutwil: Ist offen

Der Loipenmeister der Loipe im Leutwiler Moos ist noch mit Strassenräumungen beschäftigt, wird aber eine Nachtschicht einlegen, damit Langläufer morgen eine 3 Kilometer lange Rundtour (klassisch und skating) geniessen können. Der Einstieg ist beim Schützenhaus Leutwil.

Loipe an der Gisliflueh: Geschlossen

«Zurzeit wird von einem Aufenthalt im Wald abgeraten – solange bleibt die Loipe geschlossen», teilt die Skiriege Auenstein am Freitag mit. «Sobald dies wieder besser wird, versuchen wir, mit dem Spurfahrzeug die Schneemenge zu meistern.» Informationen: www.skiriege-auenstein.ch

Loipe Kalthof-Wiliberg: Dank viel Arbeit offen

Auf der Homepage der Loipe Kalthof-Wiliberg steht ein Textchen, das die Langlauffans erfreuen wird. «Es schneit immer noch auf dem Wiliberg. Die Loipencrew hat nun eine 5-km-Runde gespurt. Am Nachmittag ist die Crew weiter an der Arbeit. Tolle Verhältnisse auf dem Wiliberg. Bitte erst am Wochenende beim Schulhaus Wiliberg parken. Danke für Euer Verständnis. Der Parkplatz beim ehemaligen Restaurant "Kalthof" ist nun geräumt, von dort kann man sehr gut in die Loipen einsteigen. Wer noch keinen Loipenpass hat, kann diesen online bei uns kaufen.» Na dann, viel Spass.

Loipe Bözberg: Nicht offen

Kurz und knapp ist die Meldung der Loipen Bözberg. Sie lautet: «Aufgrund der Schneeverhältnisse muss ich das Öffnen der Loipe verschieben – Update folgt. Bitte um Verständnis.»