Aarau

Stadtmuseum erhält für Pressefotografie Geld aus dem Swisslos-Fonds

Im Stadtmuseum Aarau sind im Rahmen von diversen Ausstellungen Teile des Ringier-Bildarchivs zu sehen. (Archiv)

Im Stadtmuseum Aarau sind im Rahmen von diversen Ausstellungen Teile des Ringier-Bildarchivs zu sehen. (Archiv)

Knapp 1,7 Millionen Franken hat der Regierungsrat für das Kooperationsprojekt «Medien – Bilder – Welten» des Stadtmuseums Aarau und des kantonalen Staatsarchivs gesprochen. Das Geld aus dem Swisslos-Fonds wird verwendet, um von 2021 bis 2024 das Ringier- Bildarchiv weiter zu vermitteln.

Der Kanton hat die Bilder 2009 vom Ringier Verlag erhalten. Die Schenkung umfasst etwa sieben Millionen Fotografien und deckt den Zeitraum von den späten 1930er-Jahren bis ungefähr ins Jahr 2000 ab. Das Archiv besteht zu etwa 80 Prozent aus Negativen und Diapositiven. Der Rest sind Abzüge, wobei alle gängigen Techniken des 20. Jahrhunderts – von der Gelatinetrockenplatte bis zum digitalen Druck – vertreten sind. Das Stadtmuseum Aarau ist Partner für die Aufbereitung und die Vermittlung dieses historisch wertvollen Bestands an Pressefotografien.

Stadtmuseumsleiter Marc Griesshammer bezeichnet die Kooperation als «strategischen und inhaltlichen Glücksfall»: «Das kantonale Staatsarchiv ist ein gewichtiger Partner mit überregionaler Ausstrahlung. Zwischen Winterthur und Lausanne hat es ausserdem sehr gut Platz für ein Museum, das sich intensiv der Fotografie widmet.» Komme hinzu, dass Pressefotografie per se darauf ausgelegt sei, von einer breiten Bevölkerungsschicht verstanden zu werden – entsprechende Ausstellungen dürften also ein grosses Potenzial haben.

Vermittelt werden sollen im Aarauer Stadtmuseum nicht nur die Fotografien an sich, sondern auch die Arbeit, welche für den Erhalt dieses Kulturgutes für künftige Generationen nötig ist. Museumsleiter Marc Griesshammer erklärt: «Wir wollen diesen Prozess, der die Konservierung, Digitalisierung und Archivierung mit einschliesst, sicht- und erlebbar machen.» (nro)

Meistgesehen

Artboard 1