Sie kam zu spät, aber gerade rechtzeitig, um Schlagzeilen zu machen: Divora Angosom erblickte am Dienstag 1. Januar 2019 um 1.56 Uhr im Kantonsspital Aarau das Licht der Welt. Sie war somit das Erste von gerade vier Babys, die in der Neujahrsnacht im Kanton Aargau geboren wurden.

«Ich hätte den Termin eigentlich am 22. Dezember gehabt», sagt die junge Mutter Yordanos Woldetsion und lächelt. Am Abend des 31. Dezembers kam sie um 21.00 Uhr ins KSA. Fünf anstrengende Stunden später wurde die 29-jährige Eritreerin aus Oberentfelden in Begleitung ihres Lebenspartners zum zweiten Mal Mutter. «Divora ist ein Name aus der Bibel», erklärt die Christin.

Das Mädchen wiegt 3990 Gramm und ist 54 Zentimeter gross. Im Bauch der Mutter wurde es langsam eng: «Ich hatte nur noch wenig Fruchtwasser», erklärt die Mutter. Spätestens um 10.00 Uhr des 1. Januars hätte man die Geburt sowieso eingeleitet. Doch so lange liess Divora dann doch nicht auf sich warten. Dies sei ein unvergessliches Datum, um Mutter zu werden, sagt die Eritreerin, die vor sieben Jahren alleine in die Schweiz kam.

Am Nachmittag bekommt das Neujahrsbaby dann Besuch. Neben Freunden und Verwandten, trippelt auch ein kleines Mädchen mit kurzem, krausem, braunem Haar an der Hand ihres Vaters ins Spitalzimmer. Saron, so heisst die Erstgeborene, ist ein Jahr und neun Monate jung.

Beim ersten Zusammentreffen mit ihrer kleinen Schwester streicht sie ihr vorsichtig übers Gesicht. Bald findet sie das Zimmer aber interessanter als das neue Familienmitglied. «Sie ist noch zu klein, um dies zu verstehen», sagt die Mutter. Am Donnerstag darf sie mit ihrem neugeborenen Mädchen nach Hause zu ihrer Familie.

Silvesterbabies sorgen für ein unvergessliches Neujahr

Silvesterbabies sorgen für ein unvergessliches Neujahr

Der Jahreswechsel ist jedes Jahr ein schöner Moment. Für frischgebackene Eltern wird das Neujahrsfest jedoch unvergleichbar zu den vorherigen.

Drei weitere Neujahrsbabys

In der Nacht auf den 1. Januar 2019 wurden im Kanton Aargau gerade drei weitere Babys geboren. Um 03.17 Uhr erblickte das Mädchen Julia Fischer ebenfalls im Kantonsspital Aarau das Licht der Welt. Um 05.27 Uhr wurde im Kantonsspital Baden ein Junge namens Leonardo Capasso geboren. Und um 06.53 Uhr kam im Spital Muri das Mädchen Julia Birrer zur Welt.

Ruhig blieb es in der Neujahrsnacht hingegen im Spital Leuggern, im Geburtshaus Storchennest in Othmarsingen, in der Privatklinik Villa im Park in Rothrist und in der Hirslandenklinik in Aarau. Im Gesundheitszentrum Fricktal in Rheinfelden lag eine werdende Mutter kurz vor dem Mittag des 1. Januars in den Wehen.