Leben im Lockdown

Was machen Sie gegen den Lagerkoller, Lilian Studer? Und 14 weitere Fragen zum Leben im Lockdown

EVP-Politikerin Lilian Studer im Homeoffice.

EVP-Politikerin Lilian Studer im Homeoffice.

14 Fragen zum Leben im Lockdown. Heute zum Start der neuen Serie: Lilian Studer, EVP-Nationalrätin aus Wettingen.

Was vermissen Sie am meisten?

Die vielen sozialen Kontakte.

Was vermissen Sie am wenigsten?

Die vielen abgesagten Mitgliederversammlungen. Auch wenn ich die Begegnungen immer sehr schätze.

Wer beeindruckt Sie aktuell am meisten?

BAG-Chef Daniel Koch macht einen hervorragenden Job.

Was fällt Ihnen am schwersten zurzeit?

Einen grösseren Bogen um Menschen machen zu müssen.

Was haben Sie gelernt?

Dass das Leben, die Welt sich innert Kürze radikal in einer anderen Situation befinden kann.

Hat der Lockdown was Positives?

Positiv ist die Situation nicht, dafür ist sie zu gravierend. Aber es gibt viel Gutes, das entsteht, zum Beispiel all die nachbarschaftliche Hilfe.

Was tun Sie gegen Lagerkoller?

Meine «Überlistungskiste» hervorholen wie einen Anruf tätigen, meinem Tagesplan nachgehen, ein Stossgebet führen, mich bewegen.

Woran arbeiten Sie gerade?

Wie viele andere daran, das Überleben des Betriebs zu sichern und unser Suchtberatungsangebot gut aufrecht erhalten zu können.

Was lesen Sie zurzeit?

«Reden, die unsere Welt veränderten» und Hägar.

Haben Sie eine neue Serie, einen neuen Film entdeckt?

Wenn man die Tagesschau als Serie bezeichnen darf. «The Hobbit», das wird mein jetziges Filmprojekt.

Wie kommunizieren Sie mit Ihren Liebsten?

Für Whatsapp bin ich schon sehr dankbar.

Wie und wo kaufen Sie ein?

Viele Frischprodukte, die eine Weile haltbar sind. Das letzte Mal bei meiner Arbeitsstelle im Quartierladen.

Wie haben Sie Ihre Essgewohnheiten geändert?

Zum Frühstücken nehme ich mir wochentags definitiv mehr Zeit.

Worauf freuen Sie sich am meisten nach dem Ende der Krise?

Begegnungen, Reisen, den Alltag, Umarmungen, Plaudern auf dem Trottoir, Ausflüge, auf den Sommer.

Ihr Motto während des Lockdowns?

Wem kann ich heute eine Freude bereiten? Aussergewöhnlich handeln, normal bleiben.

Meistgesehen

Artboard 1