Speisekarte

Wegen Kaiman im Hallwilersee: Strandbad «Seerose» bietet ein spezielles Menü an

Der Krokodilburger steht auf der Speisekarte des Strandbads Seerose.

Der Krokodilburger steht auf der Speisekarte des Strandbads Seerose.

Der Hype um das mutmasslich gesichtete Reptil im Hallwilersee erreicht die Aargauer Teller. Der Wirt des Strandbads Seerose in Meisterschwanden hat schnell reagiert und ein spezielles Menü kreiert.

Die aussergewöhnliche mutmassliche Sichtung eines anderthalb Meter grossen Kaimans auf dem Hallwilersee sorgt für Gesprächsstoff. Plötzlich soll das Tier am vergangenen Sonntagabend an der Wasseroberfläche erschienen sein und eine Jung-Ente verspiesen haben.

Mittlerweile haben auch gewisse Beizen auf den Hype um das Reptil reagiert. So bietet Kurt Leo Freudemann im Strandbad Seerose in Meisterschwanden seit heute Mittwoch einen Krokodilburger an.

„Das ist kein Jux“, bestätigt er auf Anfrage. Als er von diversen Seiten von der mutmasslichen Krokodilsichtung hörte, dachte er zuerst an ein aufblasbares Tier: „Das sieht man ja oft“, sagt er.

Ein Anruf bei der Polizei bestätigte aber die Gerüchte um das Reptil. „Ich fragte mich, ob wir nun die Badegäste evakuieren müssten“, sagt Freudemann. „Die Polizei sagte aber, das Tier sei ungefährlich.“

Freudemann kann seinen Badegästen Entwarnung geben: „Ich sage einfach, sie sollen das Tier aus dem Wasser ziehen, falls sie es antreffen. Dann werfen wir es auf den Grill“, scherzt er und lacht.

Trotzdem hat Freudemann seinen Fleischlieferant angerufen und gefragt, ob dieser eventuell Krokodilsfleisch im Angebot hat. „Ich habe gleich zwei Kilo bestellt. Unser Koch hat früher für einen Starkoch gearbeitet und dessen Geheimrezept umgesetzt.“ Die Badegäste seien begeistert, der Burger, serviert mit Pommes, erfreut sich einer grossen Nachfrage.

Meistgesehen

Artboard 1