Wahlen im Aargau

Zweiter Nationalratssitz für CVP: Alle sind überrascht, nur der Wahlkampfleiter nicht

CVP-Wahlkampfleiter: «Man hat eine Energie gespürt wie seit 20 Jahren nicht mehr»

CVP-WahlkampfleiterAndré Rotzeter: «Man hat eine Energie gespürt wie seit 20 Jahren nicht mehr»

Schon früh am Nachmittag des Wahlsonntags zeichnete sich ab: Die CVP kommt im Aargau zu einem zweiten Nationalratssitz. Alles andere als überrascht darüber gibt sich CVP-Wahlkampfleiter Andre Rotzetter.

Erst zeigten des die Hochrechnungen von SRF, dann war es schliesslich klar: Die CVP hat im Aargau einen zweiten Nationalratssitz gewonnen. Noch bevor das Schlussresultat da war, hat Fabian Hägler, Ressortleiter Aargau der Aargauer Zeitung, den CVP-Wahlkampfleiter Andre Rotzetter zum Video-Interview getroffen. Dieser war alles andere als überrascht. 

Die guten Chancen auf einen zweiten Sitz habe die CVP einem engagierten Wahlkampf zu verdanken. «Man hat eine Energie gespürt wie seit 20 Jahren nicht mehr», so Rotzetter. Auch dass es Parteipräsidentin Marianne Binder im Ständerat schwer hat, überrascht Rotzetter nicht. Er setzt auf den zweiten Wahlgang.

«Wir werden diese Wahlen gewinnen – mit Abstand»

Auch wenn er immer wieder betont, dass erst abgerechnet wird, wenn alle Stimmen ausgezählt sind, gibt sich SVP-Parteisekretär Pascal Furer bereits am frühen Nachmittag dieses Wahlsonntags siegessicher. «Wir werden diese Wahlen gewinnen und zwar mit Abstand», sagt er im Interview mit Fabian Hägler:

SVP-Sekretär Furer: "Wir werden diese Wahlen gewinnen – mit Abstand"

SVP-Sekretär Furer im Interview mit Fabian Hägler

Er behielt recht – die SVP ist auch nach den Wahlen noch stärkste Partei im Nationalrat. Und doch ist es alles andere als ein Jubeltag: Die SVP hat massiv Wäheleranteile verloren.

Nervöser Grünen-Präsident

Markant Wähleranteile gewinnen, das war das Ziel der Aargauer Grünen an diesem Wahlsonntag. Präsident Daniel Hölzle ist bereits vor der Bekanntgabe der ersten Resultate im Aargauer Grossratsgebäue eingetroffen.

Ihn machten die hohen Erwartungen offenbar unruhig: «Zuhause habe ich die Familie nervös gemacht», sagte er im Interview mit Fabian Hägler:

Grünen-Präsident Hölzle schon früh im Grossratsgebäude: "Zuhause habe ich die Familie nervös gemacht"

Grünen-Präsident Hölzle über Nervosität, Nationalratssitze und die CVP.

(smo)

Meistgesehen

Artboard 1