Kriminalität
Wegen Sprengungen: Die AKB trifft weitere Sicherheitsmassnahmen – die Bankomaten in Aarau und Bremgarten werden entfernt

In letzter Zeit werden Bankomaten in der ganzen Schweiz und auch im Kanton Aargau von kriminellen Banden gesprengt. Auch der Bankomat der Aargauischen Kantonalbank in Oberentfelden wurde im März zerstört. Die AKB trifft deshalb weitere Sicherheitsmassnahmen.

Drucken
Die Filiale der AKB in Nussbaumen wurde am 4. Mai zerstört. Die Täter konnten mit Bargeld flüchten.

Die Filiale der AKB in Nussbaumen wurde am 4. Mai zerstört. Die Täter konnten mit Bargeld flüchten.

Pirmin Kramer

Immer häufiger werden Bankomaten von kriminellen Banden gesprengt. Die Sprengungen stellen für die in der Nähe lebende Bevölkerung eine potenzielle Gefahr dar und verursachen hohe Sachschäden. Auch der Bancomat der Aargauischen Kantonalbank (AKB) in Oberentfelden ist diesen März zerstört worden. Aus diesem Grund hat die AKB entschieden, weitere Sicherheitsmassnahmen zu treffen, wie sie am Montagmorgen mitteilt.

Durch mehrere Meldungen wurde die Polizei alarmiert.
10 Bilder
In Oberentfelden bei der Tankstelle bot sich der Polizei dieses Bild.
Der Bankomat der Aargauischen Kantonalbank wurde am frühen Morgen kurz nach 3.30 Uhr gesprengt.
Die Fahndung läuft.
Hier passierte es: an der Coop-Pronto-Tankstelle.
Die unbekannte Täterschaft ist noch auf der Flucht.
Zur Sprengung kam es in den frühen Morgenstunden.
Ob und wie viel Geld erbeutet wurde, ist laut Polizei noch unklar.
Die Spurensicherung hat die Arbeit aufgenommen.
Womit der Bankomat gesprengt wurde ist ebenfalls noch unklar.

Durch mehrere Meldungen wurde die Polizei alarmiert.

brk News

Der durch die Sprengung völlig zerstörte, freistehende Bankomat in Oberentfelden wird nicht mehr ersetzt. Zudem werden zwei Bankomaten, die in Hausfassaden angebracht sind und bei einer möglichen Sprengung hohen Sachschaden verursachen sowie Personen gefährden könnten, entfernt. Dies betrifft den Bankomaten am Hauptsitz in Aarau, Ecke Bahnhofstrasse/Bankstrasse sowie den Bankomaten in der Hausfassade der AKB in Bremgarten.

An beiden betroffenen Standorten können Kundinnen und Kunden weiterhin am Bankomaten im Innern der Geschäftsstelle Bargeld beziehen oder einzahlen. Diese Massnahme stelle keinen Dienstleistungsabbau dar, erhöht jedoch die Sicherheit der Bevölkerung, schreibt die Bank. Die AKB betreibt in ihrem Marktgebiet 66 Bancomaten, die über den ganzen Kanton verteilt sind. (nic)

Aktuelle Nachrichten