Holderbank

Auto prallt nach Kollision gegen Anbau – Neulenker verletzt, 35'000 Franken Sachschaden

Ein 28-jähriger Schweizer wird bei einer Kollision verletzt: Sein Auto ist erst mit einem anderen Fahrzeug, und dann gegen einen Anbau einer Liegenschaft geprallt.

Auf der Hauptstrasse in Holderbank sind am Dienstagmorgen, zirka 7.15 Uhr, zwei Fahrzeuge auf zusammengestossen. Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei kam es wie folgt dazu: Ein Schweizer fuhr mit seinem BMW von Wildegg herkommend in Richtung Schinznach Bad, als er aus noch ungeklärten Gründen mit einem vor ihm fahrenden Nissan kollidierte. Dieser drehte sich und geriet aufs Trottoir. Der BMW fuhr über die Gegenfahrbahn und ein Trottoir weiter und prallte gegen einen Anbau einer Wohnliegenschaft.

Der 28-jährige Neulenker wurde leicht bis mittelschwer verletzt. Eine Ambulanz musste ihn ins Spital bringen. Die Nissan-Fahrerin, eine 41-jährige Deutsche, blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut Kantonspolizei zirka 35'000 Franken.

Zwei Schülerinnen konnten im letzten Moment ausweichen, wie Tele M1 berichtet:

Mit Auto in Unterstand gekracht: Schülerinnen konnten in letzter Sekunde ausweichen


Die Polizei klärt die Unfallursache ab. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat ein Verfahren eröffnet. Sie ordnete beim BMW-Fahrer eine Blut- und Urinprobe an. Den Führerausweis auf Probe nahm ihm die Kantonspolizei vorläufig ab.

Polizeibilder vom November 2019:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1