Der markante Baum war krank und wäre ohne Eingriff zu einem Risikofaktor geworden, etwa durch herunterfallende Äste. Die Buche litt unter starkem Pilzbefall (Rindennekrose). Dieser war auch für Laien durch grosse schwarze Flächen an der Rinde gut sichtbar.

Kranke Buche bei Brestenberg-Badi wurde gefällt

Kranke Buche bei Brestenberg-Badi wurde gefällt

Ein Team des Forstbetriebs Rietenberg war mit der fachmännischen Fällung des Baums beauftragt. Mithilfe einer Traktorseilwinde wurde die fallenden Buche Richtung Hang gezogen. Für wenige Minuten hatte dafür die Kantonsstrasse gesperrt werden müssen. «Alles ist gut gegangen», konnte Vorarbeiter Johann Neuhaus nach der Aktion festhalten. (tf)