Transparenz - Textile Durchblicke»: 13 Handweberinnen des Vereins «Weben im Aargau» zeigen ihre Werke

Im Müllerhaus Lenzburg präsentieren 13 Handweberinnen des Vereins «Weben im Aargau» ihre Werke. Dabei dreht sich alles um das Thema Transparenz. Mit an Bord ist auch die aus Othmarsingen stammende Simone Hunziker.

Larissa Gassmann
Drucken
Teilen
Von Islands Lichtern inspiriert: Ursula Vergés zeigt kleine Dreiecke, die an Eisberge erinnern sollen.
Ein aussergewöhnliches Markenzeichen: Käthy Borer-Gut wagte sich an das Weben und Spinnen von Papier.
Elsa C. Real setzt auf bunte Baumwolle, Wolle und Acetatfolie.
Eine Gruppenarbeit: Von verschiedenen Teilnehmerinnen erstellte Würfel sollen die Räume im Müllerhaus zieren.
Mitglied des Vereins ist Hunziker seit etwa vier Jahren. «Mir ging es dabei um die Vernetzung.»
Susanna Weber-Marschall zeigt zwei ihrer Taschen.
Kunstwerke, die gebraucht werden dürfen: Waschlappen und Seifenschutz.
Simone Hunziker arbeitete über ein Jahr lang an ihrem Werk.

Aktuelle Nachrichten