Seengen

Dodge-Fahrer will Auto überholen – Smart auf der Gegenfahrbahn landet in einer Wiese

Bei Seengen startete ein Autofahrer trotz Dunkelheit ein Überholmanöver. Ein entgegenkommendes Auto musste auf eine Wiese ausweichen. (Symbolbild).

Bei Seengen startete ein Autofahrer trotz Dunkelheit ein Überholmanöver. Ein entgegenkommendes Auto musste auf eine Wiese ausweichen. (Symbolbild).

Auf dem Rügel bei Seengen führte ein Automobilist am Donnerstagabend ein riskantes Überholmanöver aus, bei dem ein entgegenkommendes Auto ausweichen musste. Dabei kam es zu einer leichten Kollision

Ein zunächst unbekannter Autofahrer in einem Dodge Durango fuhr am Donnerstagabend, um 17.45 Uhr, auf der Rügelstrasse von Seengen in Richtung Sarmenstorf. Dabei schloss er auf einen Wagen auf, der seines Erachtens zu langsam fuhr und den es daher zu überholen galt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Trotz Dunkelheit setzte der Dodge-Fahrer zum Überholen an.

Prompt näherte sich mitten im Überholvorgang von Sarmenstorf her ein Smart. Um die drohende Frontalkollision zu vermeiden, sah sich dessen Lenker gezwungen, in die Wiese auszuweichen. Dabei prallte er laut der Kantonspolizei Aargau gegen einen Randleitpfosten, wodurch sein Wagen beschädigt wurde.

In der Zwischenzeit war der Dodge-Fahrer weitergefahren. Weil sich Augenzeugen das Kontrollschild merken konnten, konnte ihn die Kantonspolizei Aargau rasch ermitteln und auf den Stützpunkt bestellen. Sie verzeigte den 38-jährigen Schweizer und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab.

Aktuelle Polizeibilder vom Dezember:

Meistgesehen

Artboard 1