Ammerswil

Doppeltes Pech für angetrunkenen Velofahrer: Erst stürzt er und verletzt sich am Arm – dann kommt eine Anzeige dazu

Die Polizei wurde nachts um 3 Uhr auf zwei Velofahrer aufmerksam. (Symbolbild)

Die Polizei wurde nachts um 3 Uhr auf zwei Velofahrer aufmerksam. (Symbolbild)

Auch Velofahrer dürfen nicht mit zu viel Alkohol im Blut unterwegs sein. Genau daran hielten sich zwei junge Männer in der Nacht auf Mittwoch nicht – mit Folgen. 

Der jüngere und 21-jährige Fahrradlenker stürzte um 3 Uhr auf dem Heimweg und verletzte sich leicht am Arm. Um dennoch nach Hause zu kommen, bestellten er und sein 25-jähriger Kollege kurzerhand ein Uber-Taxi. Ihr Pech: Beim Einladen der Fahrräder wurde eine vorbeifahrende Polizeipatrouille auf sie aufmerksam. 

Wie die Polizei feststellte, waren die beiden jungen Männer angetrunken (0.6 und 0.9 Promille) mit ihren Fahrrädern unterwegs. Die Polizei zeigte beide bei der zuständigen Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau an.  Eine Ambulanz sei wegen der Verletzungen nicht nötig gewesen.

Polizeibilder vom Mai:

Meistgesehen

Artboard 1