Lenzburg

«Es ist die grösste Gewerbeausstellung der Geschichte»

Die Lenzburger Gwärbi Lega’17 trotzt dem boomenden Onlinehandel und kontert mit einer Rekordmesse: 100 Aussteller zeigen, was sie zu bieten haben.

Wer sich aufmacht zur grössten Gewerbeausstellung in der Region, muss vor allem eines: Zeit mitbringen. Bis am Sonntag zeigen gut 100 Aussteller auf rund 4000 Quadratmetern Fläche an der Lega’17, was sie an Produkten und Dienstleistungen zu bieten haben. Fast überall dürfen die Besucher nach Herzenslust begutachten und ausprobieren.

Gestern Abend wurde die Lega’17 offiziell eröffnet. Zum Auftakt gab sich Dorothee Schwarz, welche das OK der Lenzburger Leistungsschau erstmals präsidiert, gleich etwas provokativ. «Messen sind kein billiges Vergnügen. Welchen Stellenwert haben sie überhaupt noch, in einer Zeit, in der der Online-Handel das Konsumverhalten derart verändert?», frage sie die über Aussteller und Gäste.

Um dann zum Schluss zu kommen. «Es braucht Marktplätze wie diese Messe, um sich direkt zu präsentieren.» Persönliche Kontakte schafften das so wichtige Vertrauen für eine gute Zusammenarbeit.

Eine Haltung, welche das regionale Gewerbe zu teilen scheint. Nicht umsonst rief der Präsident des Gewerbevereins Lenzburg und Umgebung, Erich Renfer, stolz ins Mikrofon. «Es ist die grösste Ausstellung in der Geschichte des Gewerbevereins.»

Stadtammann Daniel Mosimann doppelte nach. Es gebe kaum eine Möglichkeit für die Bevölkerung, sich in derart kompakter Form über das grosse Angebot sowie die Dienstleistungsfähigkeit in der Region zu informieren und dabei die Menschen aus den Betrieben persönlich kennenzulernen.

Gastreferentin, Nationalrätin Sylvia Flückiger-Bäni, Vizepräsidentin des Aargauischen Gewerbeverbandes, betonte die wichtige Rolle der KMU. «In der Schweiz stellen die KMU 2/3 aller Arbeitsplätze und sie bilden 70 Prozent der Lernenden aus. Das sollte in Bundesbern geschätzt werden. Doch ist das leider noch nicht der Fall.»

Die Lega’17 auf der Schützenmatte ist heute von 14 bis 21 Uhr, am Samstag von 10 bis 21 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Es werden 20'000 Besucher erwartet. Zu den Highlights gehören die Säulirennen und die Schwingerarena, in der sich die Jugend im Plausch-Hoselupf messen kann.

Als Gastregion ist das Freiamt geladen. Dort will man alles geben, um die Lega-Besucher zum Ausflug in den südlichsten Teil des Kantons zu locken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1