Seengen

Gemeinde will die Eichbergstrasse für 3 Millionen Franken sanieren

Für rund drei Millionen Franken soll die Eichenbergstrasse umfassend saniert werden. (Symbolbild)

Für rund drei Millionen Franken soll die Eichenbergstrasse umfassend saniert werden. (Symbolbild)

Beim 440 Meter langen Strassenabschnitt sind neue Wohnhäuser geplant. An der Gmeind wird auch über das Bürgerheim entschieden.

Im Bereich, wo sich ein grosser Bauboom abzeichnet (Projekt Hinterdorf), will der Seenger Gemeinderat die Eichbergstrasse auf Vordermann bringen. Von den 3,09 Mio. Franken, die er als Bruttokredit der Gemeindeversammlung vorlegt, sind über 2 Mio. Franken nur für Wasserleitungen vorgesehen.

Zwischen Bündtlistrasse und Rötlenweg gibt es heute keine Trinkwasserleitungen. Für die Erschliessung des künftigen Wohnareals müssen Leitungen über 525 Metern Länge verlegt werden. Die Betonrohre, über die das Schmutzwasser abfliesst, müssen saniert werden. Auch die Querung des Kiefelmattbachs wird erneuert.

Es gibt einen neuen Strassenbelag von der Bündtlistrasse bis zur Weingartenstrasse, ein breiteres Trottoir und zwölf neue Lichtmasten. Die finanziell gut situierte Gemeinde kann sich hohe Investitionen leisten: Laut dem Rechnungsabschluss 2019, der ebenfalls an der Gmeind vorgelegt wird, bleiben Selbstfinanzierung und Nettovermögen hoch.

Seengen vermochte im letzten Jahr alle Investitionen ohne Darlehen zu zahlen. Die Gemeinde nahm letztes Jahr 1,3 Mio. Franken mehr Steuern ein als budgetiert, dies beim tiefen Steuerfuss von 77 Prozent. Die Bevölkerung der 4115-Seelen-Gemeinde stieg um knapp 100 Personen.

Bevölkerung muss Vertrag mit den Siegrists absegnen

Über den Verkauf des Bürgerheims samt Landabtausch wird an der Gmeind definitiv entschieden. Die Konditionen wurden Mitte März vereinbart, die Bevölkerung Anfang Monat informiert (AZ vom 11.7.). Die Gemeinde erhält 1,372 Mio. Franken für das Haus, für die angrenzende Landfläche tauscht die Pächterfamilie Siegrist Land in ähnlicher Grösse an verschiedenen Stellen der Gemeinde, wobei diese Flächen wieder an die Siegrists zurückverpachtet werden.

Das Land beim Bürgerheim allein wäre laut Gemeinderat für einen Landwirtschaftsbetrieb nicht zukunftsfähig. Durch den vorgeschlagenen Kauf und Tausch werde dieser gesichert.

Die Gemeindeversammlung findet am 13. August wegen der Corona-Abstandsregeln in der Doppelturnhalle statt wie üblich in der Mehrzweckhalle statt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1