Gemeindeversammlungen

Gmeinden in Hunzenschwil und Seengen: Die Resultate

Dank des Mehrzweckstreifens beim Restaurant Kastanienbaum soll der Transitverkehr bei der Abzweigung Richtung Industrie und Bahnhof flüssiger rollen. Das ist eine der Aufwertungs-Massnahmen im Zusammenhang mit der Sanierung der Kantonsstrasse im Betrag von 9,23 Mio. Franken.

Mit einem Mehrzweckstreifen soll der Verkehrsfluss im Dorfzentrum Hunzenschwil optimiert werden.

Dank des Mehrzweckstreifens beim Restaurant Kastanienbaum soll der Transitverkehr bei der Abzweigung Richtung Industrie und Bahnhof flüssiger rollen. Das ist eine der Aufwertungs-Massnahmen im Zusammenhang mit der Sanierung der Kantonsstrasse im Betrag von 9,23 Mio. Franken.

An den Gemeindeversammlungen heute Abend haben die Stimmbürger von Hunzenschwil und Seengen die Strassenprojekte bewilligt und sagen Ja zu den Budgets 2019.

Ergebnisse der Gemeindeversammlung Hunzenschwil: 4,6 Mio. für neue Ortsdurchfahrt

102 von 2334 Stimmberechtigten zog es in die alte Turnhalle, so viele, dass gar nachgestuhlt werden musste. Grund war das Traktandum über die Sanierung der Ortsdurchfahrt. Die 30 bis 40 Jahre alten Strassenbeläge der K 247 sollen mit einem modernen Flüsterbelag ersetzt und die Werkleitungen erneuert werden. Zudem gilt es 104 Sicherheitsdefizite zu eliminieren, die der Kanton zuvor festgestellt hatte. Am kantonalen Strassenprojekt, das 9,2 Mio. Franken kostet, muss sich Hunzenschwil mit 4,6 Mio. Franken beteiligen: Nach vier kritischen Wortmeldungen haben die Stimmberechtigten den Verpflichtungskredit mit 68 zu 27 Stimmen genehmigt. Die Sanierung sorgte bereits im Vorfeld für Gesprächsstoff. So störten sich zwei Leserbriefschreiber daran, dass die Unterführung beim Volg künftig nur noch eine Treppe haben soll. Denn die bestehende Rampe wird zurückgebaut, weil sie zu steil ist und mangels Platz nicht behindertengerecht angepasst werden kann. Sie wird durch eine von vier neuen Querungshilfen ersetzt (aktuell gibt es drei Fussgängerstreifen).
Diskussionslos genehmigt wurde der Zusammenschluss der drei Lottengemeinden Rupperswil, Schafisheim und Hunzenschwil zur Musikschule LottenSchlüssel. Zudem können 370 000 Franken in den Umbau des Erdgeschoss des Gemeindehauses investiert werden. Das Geschäft wurde mit 89 zu 8 Stimmen angenommen. Das Budget 2019 schliesst bei einem unveränderten Steuerfuss von 102 Prozent mit einem kleinen Überschuss von 77 000 Franken ab. Es wurde einstimmig angenommen. 

Ergebnisse der Gemeindeversammlung Seengen: Zwei Mal Ja zu Strassenprojekten

Die zwei  traktandierten Strassenprojekte waren unbestritten: 2,3 Mio. Franken kostet die Sanierung der Ermelgasse mit Erneuerung der Bach- und Werkleitungen. Die 600 Meter lange Strasse ist in einem schlechten Zustand, entsprechend diskussionslos wurde das Geschäft von den Stimmbürgern (anwesend waren 162 von 2812) gutgeheissen. Ebenso deutlich angenommen wurde der Antrag für die Fusswegverbindung zwischen Hubpünt- und Schulstrasse. Zu den bereits früher bewilligten 345 000 Franken war ein Zusatzkredit von 60 000 Franken nötig geworden. Das Budget 2019 sieht bei einem unveränderten Steuerfuss von 77 Prozent einen Überschuss von 172 000 Franken vor. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1