Egliswil

Jung und frisch unter neuer Fahne in Egliswilerblau

Die Musikgesellschaft Egliswil hat sich neu uniformieren lassen und spielt ab sofort in blauen Uniformen – und hat eine neue Fahne erhalten.

Die rote Uniform mit dem hohen Hut hat ausgedient. Seit 34 Jahren haben die Egliswiler Musikanten darin ihre Jahreskonzerte gespielt, an Musiktagen teilgenommen und manchen Anlass festlich umrahmt.

Zum Jubiläum ihres 125-jährigen Bestehens hat sich die Musikgesell-schaft neue Uniformen gewünscht, und dank der Hilfe grosszügiger Sponsoren konnte dieses Vorhaben fristgerecht umgesetzt werden.

Letzter Auftritt in Rot

Die Farbe der Kleidung war ein gut gehütetes Geheimnis, das am Sams-tagabend anlässlich des Festaktes zur 125-Jahr-Feier und Neuunifor-mierung mit einer raffinierten In-szenierung gelüftet wurde. Zuerst spielten die Musikanten unter der Leitung von Jörg Lehner jedoch noch in ihren alten, roten Sakkos.

Vertreter verschiedener Gremien überbrachten Grussbotschaften. Rolf Jäggi, Gemeindeammann und OK-Präsident des Anlasses wünschte sich weitere 125 Jahre, in welchen die Musikanten die Bundesfeier begleiten oder den Senioren Ständchen spielen. "Die Musikgesellschaft ist verankert im Dorf", meinte er zufrieden.

Alain Nilly, Delegierter des Aar-gauischen Musikverbands, erinnerte an eine Reise zum Partnerverein Altheim in Deutschland und resümierte: "Die Egliswiler Musikanten sind eine lustige und kameradschaftliche Truppe."

Der erwähnte Musikverein aus Altheim war auch angereist und überbrachte den Egliswiler Kollegen zwei Körbe Wein, um auf das Jubiläum anzustossen.

Auch Vertreter der Damenriege und des Turnvereins machten ihre Aufwartung und betonten die gute Zu-sammenarbeit zwischen den Verei-nen. Noch während des letzten Mu-sikvortrags in den alten, roten Uni-formen verliessen die Musikanten nach und nach die Bühne.

Spekulationen über Farbe

In der Pause wurde im Publikum angeregt über die Farbe der neuen Uniform diskutiert. Durfte man die blaue Tischdekoration als Hinweis verstehen?

Jawohl, man durfte: Der erste Musikant erschien, zuerst nur schemenhaft im Gegenlicht erkennbar, in der Hallentür. Danach marschierten alle in ihren schicken, blauen Uniformen durch die Publi-kumsreihen auf die Bühne.

"Wir sind viel jünger geworden", konstatierte Max Kunz, Präsident der Mu-sikgesellschaft, und die Zuschauer beglückwünschten den frischen Auftritt stehend mit tosendem Applaus.

Corinne Häusermann wies in einer kleinen Modeschau auf die raffinierten Details der Uniformen hin und erklärte: "Eigentlich heisst die Farbe Aquablau, aber es ist auch ein Egliswilerblau." Erst nach mehreren Zugaben durften die Musikanten ihr ersten Konzert in Blau beenden.

Am Sonntag wurde das Jubiläumsfest mit einem Frühschoppenkon-zert des Musikvereins Altheim und der Einweihung der neuen Fahne, welche diejenige aus dem Jahr 1953 ersetzt, fortgesetzt.

Meistgesehen

Artboard 1