Lenzburg
Ausflügler beim Fünfweiher parkieren die Forstwege zu – jetzt reagiert die Stadt

Ausflügler beim Lenzburger Fünfweiher parkieren die Forstwege zu. Das soll nun ändern – dank eines Parkverbots ausserhalb des Parkplatzes und einer Zeitbeschränkung von sechs Stunden.

Valérie Jost
Merken
Drucken
Teilen
Entlang des Kulturlandes (rechts) soll bald ein Parkverbot gelten.

Entlang des Kulturlandes (rechts) soll bald ein Parkverbot gelten.

Valérie Jost

Bald sollen auf dem Parkplatz Fünfweiher in Lenzburg andere Regeln gelten: Seit vorgestern liegt eine neue Verkehrsbeschränkung öffentlich auf. Das Parkieren auf der Zufahrtsstrasse zum Weiher, rechtsseitig entlang des Kulturlandes, soll verboten werden.

Grund für diese Anordnung seien Probleme gewesen, so Christian Brenner, Leiter der städtischen Abteilung Tiefbau und Verkehr: «Der sehr beliebte Parkplatz beziehungsweise die anschliessende Strasse und der Feldweg wurden teilweise so stark übernutzt, dass die Zufahrt für den Forst nicht mehr möglich war.» Sollten alle erlaubten Parkfelder belegt sein, könne auf die etwas weiter entfernten Parkplätze an der Wylstrasse, beim Sportplatz oder beim Vitaparcours ausgewichen werden.

Neu soll ausserdem nur noch während maximal sechs Stunden (mit Parkscheibe) parkiert werden dürfen, da es teilweise vorgekommen sei, dass Autos sehr lange stehen gelassen wurden und damit Parkplätze für weitere Besucher blockierten, so Brenner. Die Regelung sei trotzdem moderat: «Das ist immer noch mehr als genügend Zeit, um beim Esterliturm zu grillieren oder gemütlich spazieren zu gehen.» Gegen die neue Verkehrsbeschränkung kann bis zum 15. Juli Einsprache erhoben werden.