Meisterschwanden
Ein neues Bauprojekt vereint 33 Wohnungen, Gewerbe und die über 150-jährige Villa Fischer

In Meisterschwanden entstehen 33 neue Wohnungen und Gewerberäumlichkeiten. Die Villa Fischer bleibt dabei erhalten und wird renoviert. Die Arbeiten beginnen bereits im Mai.

Anja Suter
Merken
Drucken
Teilen
Roger Konrad (links) und Marko Marcec planen in Meisterschwanden eine Neubausiedlung.

Roger Konrad (links) und Marko Marcec planen in Meisterschwanden eine Neubausiedlung.

Chris Iseli

Altehrwürdig ragt die Villa Fischer in Meisterschwanden am Meierhofweg auf. Die Villa samt Park entstand 1860 unter Jakob Fischer-Gloor, Mitbegründer der Strohmanufaktur «Fischer Gebrüder». Ebendiese Villa gehört zu einem grossen Neubauprojekt, das in der Gemeinde Meisterschwanden geplant ist. 33 Wohnungen und Gewerberäumlichkeiten sollen entstehen.

«Für uns gibt es keinen Grund, die Villa abzureissen, sie ist in einem guten Zustand», erklärt der zuständige Architekt Marko Marcec von der Architektura.ch GmbH, die das Projekt zusammen mit den Gaut Partner Architekten GmbH planen. «Hinzu kommt, dass die Villa dem ganzen Projekt mehr Seele verleiht», ergänzt Roger Konrad von der Ivro AG.

Die alte Villa wird renoviert

Für das Neubau-Projekt spannen die Ivro AG und die Medewo AG zusammen. Die ersten Teile der Bauparzelle kaufte die Ivro AG bereits 2013, später dann die Villa Fischer. Gemeinsam mit der Medewo AG erfolgte 2015 der Kauf der alten Poststelle. «Unsere Zusammenarbeit ist eine Win-win-Situation», sagt Roger Konrad. Von den insgesamt 33 Wohnungen, die gebaut werden, stehen 23 zu Verkauf, vertrieben werden sie durch die Ivro AG. Hinzu kommen zehn Mietwohnungen der Medewo AG. Die Gewerberäumlichkeiten, die geplant sind, wird ebenfalls die Medewo AG beziehen. Auch die Villa Fischer wird renoviert. Ihr späterer Nutzungszweck sei im Moment jedoch noch nicht definiert, so Roger Konrad.

Eine Visualisierung des geplanten Bauprojektes.

Eine Visualisierung des geplanten Bauprojektes.

Zvg

Der Wohnungsmix ist durchmischt, wie Roger Konrad sagt. «Wir haben von 2,5-Zimmern bis 5,5-Zimmern alles im Angebot. So ergibt sich auch eine Durchmischung von Familien und Einzelpersonen.» Eine 2,5-Zimmer-Eigentumswohnung gibt es für 495'000 Franken zu kaufen. Die 5,5-Zimmer-Wohnung im dritten Obergeschoss kostet 1,055 Millionen Franken.

«Die Herausforderung für uns war, dass wir qualitativen Wohnraum zu bezahlbaren Preisen inmitten der attraktiven Seegemeinde bieten können», erklärt Roger Konrad. Äusserlich soll der Gebäudekomplex mit einer langlebigen Fassade überzeugen. «Wir wollten etwas Hochwertiges», erklärt Marko Marcec. Die Fassaden bezeichnet er als eine Mischung aus «strukturiert entlang der Strasse und verspielt auf der Parkseite».

Erste Wohnungen sollen 2023 bereit sein

Ausserdem werde bei dem Projekt auf die Nachhaltigkeit geachtet: So ist unter anderem eine Dachbepflanzung geplant sowie auch begrünte Rank-Gerüste, die als Sichtschutz dienen sollen. «Zudem möchten wir Biodiversitätsflächen mit Hügeln und Trockenbiotopen auf dem Flachdach einrichten», erklärt Marko Marcec. Das Bauprojekt wurde bereits mit dem Vorzertifikat der Stiftung «Natur & Wirtschaft» ausgezeichnet. Das Gebäude soll ausserdem auch eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Attikadach erhalten.

Die Abbrucharbeiten werden bereits im Mai beginnen. Baustart soll im Sommer sein. Ende 2022 soll die Medewo AG bereits ihre Gewerbeflächen beziehen können. 70 Büroarbeitsplätze werden dort Platz für die zukünftige Entwicklung bieten, wie die Medewo AG mitteilt. «2023 werden die ersten Wohnungen bezugsbereit sein. Spätestens 2024 sollten alle Arbeiten abgeschlossen sein», so Marko Marcec. Erste Wohnungen seien übrigens bereits reserviert.