Holziken

Autolenkerin gerät auf die Gegenfahrbahn und prallt frontal in anderes Fahrzeug

In Holziken stiessen zwei Fahrzeuge zusammen. Ein beteiligter Lenker musste ins Spital, einer 19-Jährigen wurde der Führerausweis abgenommen.

Eine 19-jährige Schweizerin fuhr am Donnerstagnachmittag, kurz vor 16.30 Uhr mit ihrem Alfa Romeo auf der Hauptstrasse in Holziken in Richtung Schöftland. Wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt, geriet sie dabei nach links auf die Gegenfahrbahn, worauf es zum frontalen Zusammenstoss mit einem entgegenkommenden Land Rover kam. 

Dessen Lenker, ein 54-jähriger Schweizer, musste zur Kontrolle ins Spital geführt werden. Die Alfa-Fahrerin, eine Neulenkerin aus der Region, blieb unverletzt. Der Sachschaden dürfte zirka 30'000 Franken betragen. Die Kantonspolizei nahm der Neulenkerin den Führerausweis auf Probe vorläufig ab. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte Übermüdung zum Unfall geführt haben.

Die aktuellen Polizeibilder vom Januar

Meistgesehen

Artboard 1