Unterkulm

BNO-Revision: Ein grosser Meilenstein für Unterkulm

..

Der Regierungsrat hat die Gesamtrevision Bau und Nutzungsordnung (BNO) von Unterkulm genehmigt. Sein Entscheid wurde im Amtsblatt publiziert. Die BNO-Revision ist 2014 gestartet worden – mit der Bewilligung eines Revisionskredites, der sich nachträglich als zu tief herausgestellt hat.

Unterkulm hatte viel zu grosse Bauzonen. Schliesslich mussten rund zwei Hektaren ausgezont werden. Eine weitere Herausforderung bestand darin, dass die übergeordneten Gesetze und Verordnungen mehrfach geändert worden sind.

Jetzt ist es geschafft: Unterkulm hat nach dem Entscheid des Regierungsrates wieder ein Planwerk, das über 20 Jahre Gültigkeit haben dürfte. Es gab zuletzt noch zwei Einsprachen, die aber nur Detailfragen, einzelne Parzellen, betrafen. Sie können mittels Beschwerde ans Verwaltungsgericht weitergezogen werden.

Noch nicht neu definiert ist die BNO im Bereich des Weilers Wannenhof. Hier sind sich Bund und Kanton nicht einig. Es gilt weiterhin die alte BNO aus dem Jahr 1999 (ohne Einschränkung durch eine Planungszone) – was für Unterkulm eher ein Vorteil ist. (uhg)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1