Kirchleerau

Briefwahl an Geister-GV: Suzanne Marclay wird neue Präsidentin der Bank Leerau

Suzanne Marclay-Merz wurde vor einem Jahr in den Verwaltungsrat der Bank gewählt.

Suzanne Marclay-Merz wurde vor einem Jahr in den Verwaltungsrat der Bank gewählt.

Bei der Bank Leerau folgt Suzanne Marclay-Merz auf den langjährigen Präsidenten Robert Vogel. Sie wurde mittels eingereichter Fragebogen gewählt.

In normalen Jahren wäre er von rund 700 Genossenschaftern mit einer Ovation verabschiedet und sie mit grossem Applaus im neuen Amt begrüsst worden. Aber dieses Jahr ist die klassische Generalversammlung der Bank Leerau coronabedingt ausgefallen. Statt am 7. März in der Mehrzweckhalle Schöftland fand sie gestern am Geschäftssitz in Kirchleerau statt: Eine Geister-GV im allerkleinsten Kreis von drei Personen: dem Noch-Präsidenten Robert Vogel, dem Bank-CEO Stefan Züsli in der Funktion als Protokollführer und Notar Michael Wyss als Stimmenzähler.

Weit höhere Beteiligung als bei normaler GV

Die Statuten der genossenschaftlich organisierten Bank Leerau ermöglichen kein Prozedere mit unabhängigem Stimmrechtsvertreter: Stattdessen wurden die 2166 Anteilseigener aufgefordert, ihre Stimmen mittels einer Art Fragebogen abzugeben. Die Beteiligung war mit rund 54 Prozent überdurchschnittlich gross (1166 eingereichte Zettel). Alle Geschäfte wurden mit sehr grossem Mehr genehmigt. In der Person der Aarauer FDP-Grossrätin und Stadträtin Suzanne Marclay-Merz erhält die Bank erstmals eine Präsidentin. Die Juristin ist vor einem Jahr in den Verwaltungsrat der Bank gewählt worden. Von ihrer Wahl erfuhr sie am Telefon. «Ich freue mich sehr auf das Amt und danke für das grosse Vertrauen», sagte Suzanne Marclay danach der AZ. Der abtretende Robert Vogel (Erlinsbach) wird an der GV 2021 verabschiedet. Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurde Pierre-Yves Geiser. (uhg)

Meistgesehen

Artboard 1