«Wir sind bereits ausverkauft», sagt Clo Bisaz anlässlich der Vorstellung des neuen Programms des Reinacher Kulturhauses Theater am Bahnhof (TaB). Gemeint ist nicht etwa das reguläre Programm des TaB, sondern das dezentrale Theaterfestival «Theaterfunken» des Kantons Aargau.

1500 Schulkinder besuchen im Herbst verschiedene Vorstellungen in Reinach. «Wir haben einen riesigen Zulauf aus der Region», freut sich Bisaz. Dank «Theaterfunken» sei die Auslastung des Kulturhauses in den letzten Jahren auf über neunzig Prozent gestiegen.

Für die Stücke der neuen Saison im TaB gibt es noch jede Menge Tickets zu kaufen: Der Vorverkauf hat letzte Woche begonnen. Das Programm verspricht einen Kultur-Herbst, der für jedermann etwas zu bieten hat.

Angefangen mit der Doppellesung der Reinacherin Beatrice Häfliger («Das Mädchen mit dem Pagenschnitt») und Ruth Schweikert («Tage wie Hunde») nächsten Mittwoch.

Das TaB setzt auf regionalen Bezug. Ebenso auf ein aktuelles Programm, das auch für eine jüngere Generation interessant sein soll.

«Aber auch Produktionen, die vielleicht nicht so viele Leute ansprechen, holen wir ins Haus», sagt Clo Bisaz, Betriebsleiter Theater. Was immer mehr Leute anspricht, ist die Kleidertauschbörse «Walk-in closet», die im Oktober erstmals im Theater am Bahnhof stattfindet.

Nebst Theater – etwa der «Trafikant» oder Reeto von Guntens «Alltag Sonntag» – wird in Reinach auch Tanz und Musik grossgeschrieben. So machen «Flamencos en route» am 19. Oktober im TaB halt.

Dank guten Beziehungen und einem Zustupf des Aargauer Kuratoriums ist es Clo Bisaz gelungen, die Tanzgruppe fürs TaB zu gewinnen. «Sie sind schon seit 35 Jahren mit Flamenco unterwegs.» Der Flamenco-Abend ist gleichzeitig die Saisoneröffnung für Sponsoren und Gönner des Kulturhauses.

2020 mit bekannten Stars und einer Eigenproduktion

Am 25. Oktober tritt die «Funky Swing Band» um Bandleader, Arrangeur und Komponist Ruedy Lenherr mit «Blues in the Shoes im TaB auf. Der Auftritt 2017 der achtköpfigen Band mit Musikern aus der Region war ausverkauft.

Die mittlerweile schon traditionelle Tangonacht findet am 30. November statt. Film, Konzert von «Sexteto Fantasma» und Milonga lassen Tango-Herzen höherschlagen. Bis dahin können Tango-Interessierte donnerstags einen Tanzkurs im TaB besuchen.

Auch Kinoliebhaber kommen nicht zu kurz. Neben dem laufenden Kinoprogramm zeigt die Reihe «Kultkino» im Oktober, November und Dezember je einen Film des schwedischen Regisseurs Roy Andersson.

Und auch die zweite Hälfte der TaB-Saison macht neugierig. So drücken sich etwa im Februar mit Dominic Deville (Pogo im Kindergarten) und Häberli Oggier (Wörter wie wir) gleich zwei nationale Stars die Türklinke in die Hand. Bei Häberli Oggier handelt es sich um niemand Geringeres als die Charts-Überflieger Lo und Leduc.

Betriebsleiter Clo Bisaz schaut noch weiter in die Zukunft: Die TaB-Eigenproduktion «Kirschgarten» von Anton Tschechow feiert am 28. August 2020 Premiere. Gespielt wird das Stück auf der Brache des ehemaligen Voco-Draht-Areals.