Bezirk Kulm

Die Kulmer FDP nominiert ihre Kandidaten für Gericht und Parlament

..

Die FDP-Bezirkspartei hat Yvonne Thöny Fäs als Familiengerichtspräsidentin nominiert, Gerichtspräsidentin Susanne Marclay-Merz stellt sich zur Wiederwahl. Die Bezirkspartei der FDP zieht zudem mit acht Kandidaten in den Grossratswahlkampf.

Die Kulmer Freisinnigen haben für die Ergänzungswahl ins neu geschaffene Gerichtspräsidium III (Familiengericht) und für das Gerichtspräsidium II zwei Frauen nominiert. Die Partei meldet, dass Gerichtspräsidentin Susanne Marclay-Merz sich der Wiederwahl stellt.

Mit Yvonne Thöny Fäs bewirbt sich eine erfahrene Juristin um das Präsidium III. Thöny arbeitet bereits seit 1996 als Gerichtsschreiberin am Bezirkgericht. Zusätzlich ist sie seit Mai 2010 Präsidentin des Arbeitsgerichts. «Das spricht für ihre Erfahrung und Kompetenz» so die FDP. Als Richter für das Bezirksgericht Kulm nominiert die FDP Kurt Keller, Reinach, bisher und Daniel Lüscher, Holziken.

Acht Kandidaten für Grossratswahlen

Ein halbes Jahr vor den Grossratswahlen vom 21. Oktober hat die FDP eine Kandidatin und sieben Kandidaten nominiert. Renate Gautschy, Gontenschwil, kandidiert als Bisherige für eine weitere Amtszeit. Als neue Kandidaten schickt die FDP ins Rennen: Stefan Ammann, Beinwil am See; Traugott Häuselmann, Schöftland; Hansueli Lüthi, Reinach; Adrian Meier, Reinach; Roger Müller, Unterkulm; Willy Nyffenegger, Beinwil am See und Jürg Rubin, Menziken.

Die Bezirkspartei sei überzeugt, «den Wählern mit dieser regional- und altersdurchmischten Liste eine hervorragende Auswahl zu bieten.» Der Nominationsparteitag hat zudem dem Bezirksvorstand die Kompetenz übertragen, eine oder einen 9. Kandidierende zu nominieren.

Junge übernehmen das Ruder

An der jährlichen Generalversammlung haben die Freisinnigen Jürg Rubin, Co-Präsident, Michael Häfeli, Aktuar und Nelly Huber, Revisorin verabschiedet.

Im Vorstand übernehmen nun die jungen Mitglieder das Ruder. Neuer Präsident ist der bisherige Co-Präsident Adrian Meier. Als Revisor wurde der Jungfreisinnige Philipp Härri aus Reinach gewählt.

Höhepunkte des Jahres 2011 waren in Kulm der kantonale Parteitag in Reinach und der Besuch von FDP-Schweiz-Präsident Fulvio Pelli in Reinach, anlässlich dessen Velotour. (az/psi)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1