Schöftland

Die Reorganisation des Schöftler Alterszentrums ist im Gange

Das Kader: Bernadette Flükiger, Yannick Kohler, Oliver Stöckli (hinten), Renata Muff, André Bärtschi und Hilke Studer (v. l.)

Die Arbeitsabläufe und die Infrastruktur werden erneuert, dabei ist es zu Anpassungen in der Organisationsstruktur gekommen.

111 Tage nach dem Stellenantritt von Bernadette Flükiger (56) als Geschäftsleiterin des Regionalen Alterszentrums Schöftland zieht der Verwaltungsrat ein erstes Fazit. Verwaltungsratspräsident Uwe Matthiessen spricht in seiner Mitteilung von einer «ausgeprägt ergebnisorientierten und hervorragenden Zusammenarbeit zwischen Geschäftsleitung, Kader und Verwaltungsrat».

Die neue Geschäftsleiterin habe immer eine offene Tür für Anliegen und Gespräche und auch auf kritische Anliegen werde eingegangen.
Für die Reorganisation und den Neuaufbau der Arbeitsabläufe seien umgehend die nötigen Anpassungen in der Organisationsstruktur vorgenommen worden, heisst es weiter.

Dazu gehören Investitionen für Digitalisierung und Infrastruktur (Einbau eines Liftes, Austausch von Fenstern, Schaffung von Arbeitsräumen).

Neue Strategie wird Ende Jahr vorgestellt

«Selbstverständlich werden Veränderungen anfänglich mit einer Mischung aus Neugier, Skepsis und auch mit Ängsten betrachtet», wird Geschäftsleiterin Bernadette Flükiger zitiert. Mit offener Kommunikation und dem Einbezug der Mitarbeitenden würde das Verständnis für die beschlossenen Massnahmen gestärkt. Aktuell erarbeiten Geschäftsleitung und Verwaltungsrat die Strategie für die nächsten Jahre. Ende Jahr soll diese offiziell vorgestellt werden. (fdu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1