Menziken
Ein neues Team führt das Menziker «Starlight»

Im Menziker Jugendkeller «Starlight» können sich Schüler ab der sechsten Klasse wieder jeden zweiten Freitag treffen.

Sibylle Haltiner
Drucken
Der Billard-Tisch ist ein beliebter Treffpunkt im «Starlight»

Der Billard-Tisch ist ein beliebter Treffpunkt im «Starlight»

Sibylle Haltiner

Das Licht im Jugendkeller «Starlight» der katholischen Kirchgemeinde St. Anna brennt weiter. Ein neues Team hat die Leitung übernommen und am Freitag nach kurzem Unterbruch die Türen im Untergeschoss des Pfarreiheims wieder geöffnet. Im Discoraum läuft Musik, in den angrenzenden Räumen stehen Billardtisch, Flipper- und Töggelikästen. Überall laden Sessel zum Chillen und Plaudern ein. Wer es leiser mag, trifft sich im Erdgeschoss zu Gesellschaftsspielen.

Neue Hausordnung wegen Lärms

Das «Starlight» erfreute sich seit vielen Jahren grosser Beliebtheit bei den Schülerinnen und Schülern aus der Umgebung. Deshalb lag es Toni Bättig, in der Kirchenpflege verantwortlich für die Jugendarbeit, am Herzen, nach einem personellen Wechsel den Betrieb aufrecht zu erhalten. Er übernahm zusammen mit seiner Frau Madeleine und Markus Schild die Leitung. Gleichzeitig wurde das Reglement überarbeitet.

Grossen Wert wird auf die Hausordnung gelegt: Um keine Lärmemissionen für das nahe gelegene Schwesternhaus und das Spital zu verursachen, dürfen sich die Besucher nicht mehr vor der Eingangstüre aufhalten. Wollen sie sich im Freien treffen, steht ihnen jedoch der Vorplatz der Kirche zur Verfügung. Auch weiterhin soll das «Starlight» Schülern aller Kulturen und Religionen ab der sechsten Klasse offen stehen. «Wir hoffen natürlich, dass die Jugendlichen aus dem Kernteam, die bei der Organisation mithelfen, sich auch später in der Kirche engagieren», so Toni Bättig.

Zum Kernteam gehören Melody Schärer, Melanie Bättig, Jonathan Schild und Elias Blättler. «Wir wollen unseren Kollegen eine tolle Unterhaltung im ‹Starlight› bieten und freuen uns, ab und zu Ausflüge zu unternehmen, beispielsweise zum Bräteln», erklärten sie. Das «Starlight» soll nun schnell wieder an die vormalige Beliebtheit anknüpfen und vor allem bei den neuen Sechstklässlern rasch bekannt werden.

Aktuelle Nachrichten