Reinach
Das KV-Schulhaus wurde für die Primarstufe aufgepeppt

In Reinach spazieren heute 90 Kinder in ihr neues Klassenzimmer im 1881 erbauten Haus.

Cynthia Mira
Drucken
Teilen
Das ehemalige KV-Schulhaus in Reinach.

Das ehemalige KV-Schulhaus in Reinach.

Katja Schlegel (21.10.2020)

Die Türen des ehemaligen KV-Schulhauses in Reinach öffnen sich heute für rund 90 Primarschülerinnen und Primarschüler. Vier Klassen sind es, die nach einer kurzen Umbauphase von sechs Monaten einziehen können. Ausschliesslich Kinder der sechsten Primarstufe finden ihr Klassenzimmer neu in diesem Gebäude.

Die Infrastruktur ist aufgebaut und installiert. «Wir mussten einige Änderungen vornehmen, weil das Gebäude zwar eine Schule, aber nicht für die Primarstufe eingerichtet war», sagt Michael Dubach, zuständig für Liegenschaften und Abnahmen bei der Abteilung Bau und Planung in Reinach. Er koordinierte als Projektleiter die Umnutzung des Gebäudes.

Sekretariat zieht im Herbst ins Erdgeschoss

Dazu gehörte beispielsweise die Installation neuer Garderoben, Schränke und Wandtafeln. Zudem musste die IT auf der Primarstufe bereitgestellt werden. Geplant ist nun, dass ab diesem Herbst auch das Sekretariat der Kreisschule aargauSüd im Erdgeschoss und die Schulverwaltung der Primarschule im zweiten Stock einziehen werden.

Erst im letzten Sommer hiess es nach über 100 Jahren Lichterlöschen im KV-Schulhaus. Das Gebäude, erbaut 1881, stand anschliessend zum Verkauf. Der Gemeinderat beantragte kurz darauf an der Gemeindeversammlung vom 19. August 2020 einen Kredit in der Höhe von 2,75 Millionen Franken für den Schulhauskauf. Diesen genehmigte der Souverän.

Nicht von einem Schulhauswechsel direkt betroffen sind die Kinder der Primarschule Leimbach. Sie erwarten aber neue Strukturen, denn ihre Schule ist neu mit der Primarschule Reinach eine Kreisschule.

Aktuelle Nachrichten