Kölliken

Ungebetene Gäste: Fahrende sorgen im Dorf für Aufregung

Rund 150 Fahrende haben ihre 30 Wohnwagen in Kölliken parkiert. Darüber ärgern sich die Anwohner.

Die Wohnwagen sind auf dem Land eines Biobauern parkiert. Schon mehrmals musste die Polizei nun ausrücken, weil die Fahrenden bis spät in die Nacht Lärm verursachen. Anwohner stören sich aber nicht nur ab den Fahrenden und dem Lärm, sondern auch ab dem Bauern: Dieser habe die Anwohner nämlich nicht über die Situation informiert.

Fahrende sorgen in Kölliken für Unmut

Fahrende sorgen in Kölliken für Unmut

Auf einem Biofeld stehen über 30 Wohnwagen bis an die Grundstücksgrenze. Bis spät in die Nacht wird gelärmt und die Polizei muss mehrmals ausrücken.

Auch stören sie sich daran, dass es sich um Bioland handelt. Das Waschwasser der Fahrenden werde direkt auf das Feld gegossen, sogar ihr Geschäft sollen sie laut Anwohnern auf dem Bioland verrichten. Bis zu drei Wochen sollen die Fahrenden in Kölliken bleiben. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1