Klingnau

30 bis 50 Tonnen Abfall werden pro Woche entsorgt

Bild: Pirmin Kramer

Walter Häfeli Geschäftsführer der Firma Häfeli-Brüffer AG

Bild: Pirmin Kramer

Die Firma Häfeli-Brügger AG betreibt die offizielle Abfall-Sammelstelle der Gemeinde, die seit März in Betrieb ist. Es sei erstaunlich, was alles weggeworfen werde, sagt ein Mitarbeiter.

«Die durchschnittliche Besucherzahl liegt bei 300 bis 500 Personen pro Woche», sagt Geschäftsführer Walter Häfeli. «Im Schnitt werden wöchentlich 30 bis 50 Tonnen Abfall entsorgt.» Im Vergleich zur Zeit, als die provisorische Sammelstelle in Betrieb war, habe sich die Besucherzahl verdoppelt, sagt er. In den ersten Wochen nach der Eröffnung habe es Warteschlangen gegeben, bis zu fünf Mitarbeiter seien an Wochenenden im Einsatz gestanden. Inzwischen hätten die Abläufe optimiert werden können, sagt Häfeli weiter.

Die Firma hat Gespräche mit weiteren Gemeinden in der Region geführt, damit diese ihre Sammelstellen in die regionale Multisammelstelle in Klingnau outsourcen. Das potenzielle Einzugsgebiet umfasse 20 Gemeinden mit gut 14 000 Haushaltungen und knapp 33 000 Menschen. Die Gemeinden hätten zwar positiv auf den Vorschlag einer regionalen Sammelstelle reagiert, würden aber weiter mit offizieller Zusammenarbeit abwarten, sagt Häfeli.

«Wir leben in Wegwerfgesellschaft»

Erstaunlich sei, was alles weggeworfen werde, sagt ein Mitarbeiter der Firma. «Jeden Tag werden Dinge entsorgt, die andere Menschen noch gut gebrauchen könnten – zum Beispiel Nähmaschinen, Fahrräder, Möbel. Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft.» (PKR)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1