Bad Zurzach

«Alles fliesst, nichts bleibt» – das Wasser wird im neuen Jahr eine wichtige Rolle spielen

Der frisch gewählte Gemeindeammann von Bad Zurzach, Bernhard Scheuber, blickte am Neujahrsapéro auf das neue Jahr voraus.

Vor vollen Rängen und gut besetzter Galerie eröffneten «ZeBrass» den Neujahrsapéro in Bad Zurzach mit einem Stück aus Händels Wassermusik. Anschliessend begrüsste Gemeindeamman Bernhard Scheuber die Anwesenden und wies launisch darauf hin, dass sein Amtsvorgänger das «nichts bleibt» des Jahresmottos sehr wörtlich genommen haben: Reto S. Fuchs befindet sich noch im Sabbatical in Australien und wird nach seiner Rückkehr das Präsidium der Umsetzungskommission der zu fusionierenden Gemeinden übernehmen.

An Fuchs’ Stelle schaute Vizeammann Peter Lude zurück auf das 2019: Strategische Entscheidungen sind gefällt worden, wie die Gemeindefusion und das Fleckenkonzept; und mit der Eröffnung des Generationenhauses, des neuen Schulhauses und des Werkhofes sind drei wichtige neue Gebäude in Betrieb genommen worden. Zwei Fernsehübertragungen aus dem Flecken haben Bad Zurzach in die Schweiz hinausgetragen und gezeigt, was in kurzer Zeit geschaffen werden kann, wenn Behörden, Institutionen und Vereine am gleichen Strick ziehen.

Bernhard Scheuber: «Ich bin nicht der Beerdiger von Bad Zurzach»

Bernhard Scheuber stellte klar, dass er seine Rolle nicht als Beerdiger von Bad Zurzach sieht: Vielmehr wolle die Gemeinde ihre Identität schärfen (so, wie es wohl auch die anderen Gemeinden tun werden), damit die fusionierte Gemeinde Zurzach ab 2020 auf starken Fundamenten stehe.

Kurz- und mittelfristig wird die Fleckenumfahrung die Bewohnerinnen und Bewohner von Bad Zurzach beschäftigen, wobei die Bevölkerung aktiv einbezogen werden wird – mit einer Infoveranstaltung am 16. Januar und einem Workshop am 29. Februar.

Natürlich wird das Jahresthema Wasser wo immer möglich aufgenommen. So wird etwa am 21. März 2020 im Werkhof der Tag des Wassers zelebriert; am 21. Juni gibt es ein Rheinschwimmen; am 1. August wird der ehemalige Wetterfrosch Mario Slongo hoffentlich nur theoretisch über Regen sprechen.

Auch beim Fläckefäscht wird Wasser eine wichtige Rolle spielen

Mit einem witzigen und sehr unterhaltenden Film stellte das OK das Fläckefäscht 2020 vor, und die Mitglieder des breit abgestützten Organisationskomitees begeisterten mit ihren Einblicken in die Planung. Die Chancen stehen gut, dass auch dieses Fläckefäscht ein voller Erfolg wird. Und trotz Thema nicht baden geht.

Nach so viel Reden über Flüssiges eröffnete Bernhard Scheuber den Apéro mit einem Zitat von Giovannino Guareschi: «Die Welt ist voll von Menschen, die Wasser predigen und Wein trinken.» Beides gab es beim Apéro Riche, kredenzt vom Vital Boutique-Hotel Zurzacherhof, und die Menschen liessen es sich schmecken. Allerdings erst, nachdem sie den jungen Musikern von «ZeBrass» zwei Zugaben entrissen hatten. Die Gäste waren sich einig: So beschwingt darf das Jahr weitergehen!

Kleine Schaufeln und grosse Pickel – das war der Spatenstich zur Ostumfahrung Bad Zurzach im Video:

Kleine Schaufeln und grosse Pickel: Spatenstich zur Ostumfahrung Bad Zurzach

   

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1