Lengnau

Andrea Huser neu in den Gemeinderat gewählt – sie löst nun Barbara Thumann ab

Mit Andrea Huser bleiben die Frauen im Lengnauer Gemeinderat weiterhin doppelt vertreten.

Mit Andrea Huser bleiben die Frauen im Lengnauer Gemeinderat weiterhin doppelt vertreten.

Eine Frau ersetzt eine Frau: Andrea Huser tritt die Nachfolge der zurückgetretenen Lengnauer Gemeinderätin Barbara Thumann an.

Mit 696 Stimmen haben die Lengnauer Stimmberechtigten Andrea Huser (39) in den Gemeinderat gewählt. Das absolute Mehr lag bei 397 Stimmen, die Stimmbeteiligung bei 47,8 Prozent. Weiter gingen 97 vereinzelt gültige Stimmen ein.

«Die Freude ist riesig», sagt die frisch gewählte CVP-Gemeinderätin, die in Lengnau aufwuchs und sich im Dorf engagiert, beispielsweise bei der Schweizer Lebensmittelhilfe «Tischlein deck dich». Andrea Huser war seit ihrer Kindheit bei den Sportvereinen Lengnau (SVL) dabei, als Mitglied, als Leiterin und auch eine Zeit lang in der Vereinsleitung. Sie ist aktuell noch Mitglied der Schulpflege und arbeitet seit 20 Jahren auf verschiedenen Gemeindeverwaltungen in der Region.

In ihrem neuen Amt als Gemeinderätin möchte sich Andrea Huser insbesondere für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einsetzen und den Bildungsbereich stark halten. «Lengnau soll weiterhin eine
lebenswerte und moderne Gemeinde bleiben.»

Der Sitz bleibt mit der Wahl von Andrea Huser in den Händen der CVP. Sie tritt die Nachfolge von Gemeinderätin Barbara Thumann an. Thumann reichte im Mai mit sofortiger Wirkung ihren Rücktritt aus
der Exekutive der Surbtaler Gemeinde ein. Über die Gründe spekulierte das Dorf, doch der Gemeinderat hatte Stillschweigen vereinbart.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1