Schneisingen

Der neue Kindergarten nimmt erste Hürde – Sommergmeind genehmigt Projektierungskredit

Schneisingen muss das Gemeindehaus sanieren und Platz für den Kindergarten schaffen.

Schneisingen muss das Gemeindehaus sanieren und Platz für den Kindergarten schaffen.

Neben der Gemeindehaussanierung ist ein Neubau des Kindergartens vorgesehen. Die Schneisinger Sommergmeind hat dafür einen Projektierungskredit über 200'000 Franken genehmigt.

Die 95 anwesenden (von insgesamt 1101) Stimmbürger haben an der Sommergmeind in Schneisingen den Grundstein für den Neubau des Kindergartens gelegt: Sie genehmigten mit 51 Ja- gegenüber 31 Nein-Stimmen den Projektierungskredit über 200'000 Franken. Das Projekt sieht nebst des Neubaus vor, das Gemeindehaus zu sanieren, in dem heute die Verwaltung, der Kindergarten, Vereine, Private und der Forstbetrieb untergebracht sind. Mittels eines Ergänzungsantrags wurde auch die Prüfung einer Sanierung des Spritzenhäuschens anstelle dessen Abrisses in den Projektierungskredit aufgenommen.

Bei Vorprojektierungsarbeiten hatte sich gezeigt, dass in Zukunft nicht mehr alle aktuellen Nutzer im Gemeindehaus untergebracht werden können, schrieb der Gemeinderat über das Traktandum. Deshalb sei der Neubau des Kindergartens erforderlich. Rund 3,85 Millionen Franken hat die Gemeinde Schneisingen für das Projekt in der Finanzplanung 2022 bis 2024 eingestellt.

Die Gemeindeversammlung segnete am Donnerstagabend auch die anderen Traktanden einstimmig oder mit grossem Mehr ab: den Rechenschaftsbericht 2019, die Bilanz und Erfolgsrechnung 2019 mit einem Ertragsüberschuss von 1,396 Millionen Franken sowie die Tarif- und Reglementsanpassung Gemeindewerk, das auch die Anpassung der Gebühren für die Abwasserentsorgung und die Wasserversorgung enthält. Bei Letzterer erhöhte die Gemeinde die Verbrauchsgebühr. (sga)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1