An diesem Wochenende herrscht in der Gemeinde Döttingen der Ausnahmezustand: Heute Abend um 19 Uhr fällt der Startschuss zum grössten Winzerfest der Deutschschweiz. Das traditionelle Volksfest feiert sein 65-Jahr-Jubiläum. OK-Präsident Otto Zimmermann sagt mit einem Schmunzeln: «Mit 65 Jahren kommen wir bereits ins AHV-Alter.» Ungeachtet dessen denkt Zimmermann, selbst Winzer, nicht an den Ruhestand. Im Gegenteil: Er ist neu im Amt als OK-Präsident.

Auf den ersten Höhepunkt müssen Zimmermann und Co. nicht lange warten: Bereits eine Stunde nach dem Auftakt wird erstmals ein Feuerwerk auf dem Aaredamm gezündet. Anschliessend folgen auf den beiden Showbühnen «Altersheim» und «Salmen» die Auftritte von «Deutschland sucht den Superstar»-Gewinner Luca Hänni und «Liquidrooots». Die Besucher werden in den verschiedenen Beizli kulinarisch verwöhnt. Zudem sorgt der Lunapark bei Jung und Alt für Nervenkitzel.

Am Sonntag findet mit dem traditionellen Winzerumzug mit 56 verschiedenen Sujets das persönliche Highlight von OK-Präsident Zimmermann statt. Der gebürtige Döttinger erinnert sich: «Als 6-jähriger Junge war ich zum ersten Mal beim Winzerfest dabei. Damals fuhr ich auf einem der Festwagen mit.» Ein unvergessliches Erlebnis. Die diesjährige Gastgemeinde Endingen nimmt ebenfalls am Umzug teil. Ausserdem führen auch die Endinger eine Festbeiz. Otto Zimmermann rechnet mit rund 50'000 Besucherinnen und Besuchern über das Wochenende.

Feuertaufe als OK-Präsident

Seiner Feuertaufe als OK-Präsident sieht Zimmermann gelassen entgegen. Denn zuvor war er bereits viele Jahre Kassenrevisor und hatte während zweier Jahre die Funktion als Vizepräsident inne. Dank der Mitarbeit des bewährten Teams sieht Zimmermann kein Problempotenzial. Bereits wenige Wochen nach dem Ende der letztjährigen Ausgabe des Winzerfestes begann das Organisationskomitee mit der Planung des diesjährigen Events.

Gut gereift wie ein feiner Tropfen

Die Realisierung einer solchen Riesenveranstaltung braucht seine Zeit und tut es damit den feinen Tropfen gleich. Während des gesamten Wochenendes sorgen 20 Festbeizli für das leibliche Wohl. Die Winzer aus der Region bieten an neun Degustationsständen ihre erlesenen Tropfen zum Kosten an.

Am Samstag startet ab 9 Uhr der grosse Winzermarkt. Über 100 Stände mit regionalen Spezialitäten, Kunsthandwerk, Spielzeug und vielem mehr laden dazu ein, gemütlich durch das Festgelände zu schlendern. Wenn die Füsse schmerzen, empfiehlt sich eine Fahrt mit dem «Rebbergbähnli» in die Döttinger Weingüter.

Prächtige Stimmung am Winzerfest Döttingen

Prächtige Stimmung am Winzerfest 2015

Gut 50'000 Besucher zieht es jedes Jahr an die feuchtfröhliche Weindegustation. Vor allem der grosse Umzug sorgt für Partystimmung.

Umrahmt wird der Markt von einem vielseitigen Unterhaltungs- und Showprogramm. Beispielsweise können kleine Besucher in die Kinderwelt im Papa-Moll-Land eintauchen. Gaukler und Akrobaten führen ihre Kunststücke auf. Ab 19.45 Uhr sorgen die Live-Auftritte der Kantonspolizei Bern, Pascal Geiser, Pickheads und Hanery Amman für weitere Höhepunkte.

Während des gesamten Festes ist das Gelände rund um den Dorfkern abgeriegelt und autofrei. Einlass und ein Abzeichen als Erinnerung gibt es für 10 Franken. Dieser ist für alle drei Tage gültig. Kinder können umsonst auf die Festmeile. Die Organisatoren empfehlen für die Anreise auf das Festgelände den öffentlichen Verkehr. Nachtschwärmer-Busse, das «Fünfliber-Taxi» und Extrazüge fahren samstags und sonntags bis in die frühen Morgenstunden.

Das Programm finden Sie hier.