Freude im Zurzibiet

Jodlerfest 2022 findet in Bad Zurzach statt

Freude nach der Abstimmung zur Wahl von Bad Zurzach als Austragungsort des 32. Nordwestschweizerischen Jodlerfestes vom 10. – 12. Juni 2022. Von links nach rechts: Markus Utzinger (Präsident JK am Rhy), Verbandspräsidentin Silvia Meister, desiginierter OK-Präsident Kurt Schmid, Lisette Lehmann (Präsidentin JK Studenland) und René Keller (Präsident JK Endingen).

Jodlerfest 2022 in Bad Zurzach

Freude nach der Abstimmung zur Wahl von Bad Zurzach als Austragungsort des 32. Nordwestschweizerischen Jodlerfestes vom 10. – 12. Juni 2022. Von links nach rechts: Markus Utzinger (Präsident JK am Rhy), Verbandspräsidentin Silvia Meister, desiginierter OK-Präsident Kurt Schmid, Lisette Lehmann (Präsidentin JK Studenland) und René Keller (Präsident JK Endingen).

Am Wochenende fiel an der Delegiertenversammlung des Nordwestschweizerischen Jodlerverbandes der Entscheid. 2000 Aktive und 20’000 Besucher werden im Zurzibiet erwartet.

Die Delegiertenversammlung des Nordwestschweizerischen Jodlerverbandes hat am Wochenende in Aesch BL einhellig entschieden: Bad Zurzach wird Austragungsort des 32. Nordwestschweizerischen Jodlerfests, das vom 10. bis 12. Juni 2022 stattfinden wird. Rund 2000 Aktive werden teilnehmen, rund 20000 Besucher erwartet. Die vier Zurzibieter Formationen Jodelklub am Rhy (Zurzach), Studenland (Wislikofen), Endingen und das Alphornquartett Zurzibiet (Kleindöttingen) hatten sich für die Durchführung beworben.

Verbandspräsidentin Silvia Meister drückte ihre Begeisterung über die Kandidatur offen aus: «Bad Zurzach hat ideale Infrastrukturen für den Grossanlass und bietet eine tolle Plattform für die Wettvorträge und die Pflege unseres Brauchtums. Das Zurzibiet wartet mit einer verlässlichen Trägerschaft auf. Wir dürfen uns schon heute auf das Fest freuen.» Die Verbandsspitze hatte am 8. Februar 2020 eine ausführliche Besichtigung vor Ort gemacht und die Bewerbung geprüft.

Kurt Schmid, Präsident des Organisationskomitees, legte in seiner Präsentation die Beweggründe, Ziele und Vorteile des Festortes dar: «Das Zurzibiet mit seinen vier Formationen steht bereit, um das Jodelfest durchzuführen», sagte er. Ganz besonders freut sich Kurt Schmid über die Gemeinde Bad Zurzach, die «überzeugt hinter dem Grossanlass» stehe und diesen auch unterstütze. (az)

Meistgesehen

Artboard 1