In Dutzenden, wenn nicht gar Hunderten Haushalten in Klingnau funktionierten am frühen Montagmorgen Telefon und Internet nicht mehr. Gemäss Auskunft der Gemeindekanzlei trat die Störung im Stromnetz der Elektrizitätsversorgung Klingnau (EVK) ab 5.30 Uhr ein, die sich auch auf die Signalversorgung Klingnau (SVK) und deren Abonnenten auswirkte. Bei der Ursache dürfte es sich um einen technischen Defekt handeln. Die genaue Ursache ist zurzeit aber noch unklar. 

Betroffen waren Haushalte im ganzen Gemeindegebiet. Teilweise funktionierten die Verbindungen von selbst wieder. Allein rund 20 Personen meldeten sich bei der Gemeindekanzlei. Im Laufe des Tages konnten bereits zahlreiche Verbindungen wieder instand gestellt werden. 

Bereits am frühen Morgen gerieten zudem Bahnreisende am Bahnhof Klingnau ins Staunen. Die Bahnhofsuhr ging nämlich rund sieben Minuten nach. Ob ein Zusammenhang mit der Telefon- und Internet-Störung vorliegt? «Das können wir nicht ausschliessen», sagt Christoph Riek, Administrativer Leiter der technischen Betriebe von Klingnau.

Wie lange die Bahnhofsuhr noch Verzögerung haben wird? «Die Bahnhofsuhren der SBB gelten zwar als Inbegriff der Schweizer Pünktlichkeit», antwortet SBB-Mediensprecher Reto Schärli der az. «Trotzdem kann auch eine Bahnhofsuhr einmal einen technischen Defekt erleiden. Dieser wird jeweils so schnell wie möglich behoben.» Wie schnell dies im aktuellen Klingnauer Fall geschehe, könnte er aber noch nicht sagen. (pz)