Zum Unfall kam es laut Kantonspolizei wie folgt: Am Dienstag, 10.20 Uhr fuhr ein 65-jähriger Schweizer mit seinem Toyota auf der Aaretalstrasse in Richtung Koblenz. Gleichzeitig war ein 70-jähriger Kosovare von der Hauptstrasse in Döttingen in Richtung Aaretalstrasse unterwegs, um nach links Richtung Würenlingen zu fahren. Dabei kam es auf dem Einmündungsbereich zur Kollision.

Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, wie die Kantonspolizei mitteilt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 8000 Franken. Gemäss ersten Erkenntnissen dürfte der Toyota-Fahrer das Rotlicht missachtet haben. Er wird zur Anzeige gebracht.

Auf dieser Kreuzung geschehen ab und zu Unfälle. Vor rund zwei Jahren wurde die Einstellung der Ampeln geändert, so dass überlappende Gelb-Phasen auf mehreren Ampeln nicht mehr möglich ist. Die eingestellten Zeiten hatten aber schon zuvor den einschlägigen Normen entsprochen, wie eine Überprüfung ergeben hatte.