Eine Hochzeit ist in der Regel ein Fest der Freude – getrübt wurde am Donnerstag eine Hochzeitsfeier in der Asylunterkunft in Albbruck (D) nahe Waldshut (D) und an der Schweizer Grenze von einer handfesten Auseinandersetzung. 

Ein 31 Jahre alter Mann soll mit einem Schraubenzieher auf einen 23 Jahre alten Mann eingestochen haben und ihn damit an Arm und Bein verletzt haben, so die Polizei in einer Mitteilung.

Der Tatverdächtige soll weiter von einem 21 Jahre alten Mann unterstützt worden sein, der bei der Schlägerei leicht verletzt wurde.

Drei weitere Personen wurden ebenfalls leicht verletzt, ihre Blessuren konnten ambulant versorgt werden. Die Polizei ermittelt gegen mehrere Beteiligte wegen Körperverletzungsdelikten. (pz)