Döttingen

Peter Schödler ist neu Vizeammann - Altersheim-Chef neu im Gemeinderat

Peter Schödler (links) gewann das Rennen um das Amt des Vizeammanns, Stefan Weill wurde neu in den Gemeinderat gewählt.

Peter Schödler (links) gewann das Rennen um das Amt des Vizeammanns, Stefan Weill wurde neu in den Gemeinderat gewählt.

Zwei Bisherige haben um den frei werdenden Sitz des Vizeammanns Martin Utiger (FDP) gekämpft. Für den freien Sitz im Gemeinderat stellte sich Steven Weill (parteilos) zur Wahl.

Die Kampfwahl um das Amt des Vizeammanns in Döttingen hat Peter Schödler (parteilos) für sich entschieden. Er machte mit 353 Stimmen das Rennen und lag somit 10 Stimmen über dem absoluten Mehr. Michael Mäder erhielt 269 Stimmen.

Die Döttinger wählten gestern auch ein neues Mitglied des Gemeinderates. Der einzige Kandidat, Steven Weill (parteilos), erreichte mit 502 Stimmen das absolute Mehr von 296 Stimmen mühelos. Über das gute Resultat freut sich der Leiter des Regionalen Altersheims Unteres Aaretal in Döttingen. «Es war sicher ein Vorteil, dass ich als Heimleiter im Dorf bereits bekannt war», sagt Steven Weill.

Als Gemeinderat werde er seinen Beitrag leisten, dass auch in Zukunft die Döttinger Bevölkerung in die verschiedenen Projekte mit einbezogen würde und jeweils transparent informiert werde. «Denn es ist entscheidend für den Erfolg einer Gemeinde, dass die Bevölkerung hinter den Vorhaben stehen kann.» Zur Vakanz im Gemeinderat kam es nach dem Rücktritt von Martin Utiger (FDP). Mit total 722 gültigen Wahlzetteln betrug die Stimmbeteiliung 41,9 Prozent. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1