Endingen

Swiss-Tennis-Präsident verkauft den «Schützen» – sämtliche Pläne zerschlugen sich

René Stammbach erwarb das Restaurant in Endingen vor Jahren, damit es nicht in die Hände von Spekulanten gerät. Jetzt hat der gebürtige Bad Zurzacher die Liegenschaft verkauft.

Verlassen steht das auffällig orange Gebäude direkt an der Kreuzung Surbtalstrasse – Hirschengasse gegenüber dem Volg in Endingen. Der Schriftzug des «Schützen» hängt noch immer in gelben Buchstaben über einer Fensterfront, einige Fensterläden sind geschlossen. Es ist das Haus, in dem bis vor rund sieben Jahren das Restaurant Schützen beheimatet war. Lorenz Keller bewirtete damals die Gäste des Gasthofs und wohnte in einer der beiden Wohnungen in den oberen Etagen. Der «Schützen» befand sich noch im Besitz der Familie Keller.

Vor rund sieben Jahren trat Keller die Liegenschaft an seinen langjährigen Freund René Stammbach ab, als das Restaurant bereits geschlossen war. Mit Stammbach übernahm eine namhafte Persönlichkeit die Liegenschaft. Der Zurzibieter ist seit 2006 Präsident des nationalen Tennisverbands Swiss Tennis.

Der Tennissport packte Stammbach, der in Bad Zurzach aufwuchs, früh. Als Jugendlicher frönte er auf den Plätzen der Sodafabrik Zurzach seinem Hobby. Als Spieler war Stammbach später jedoch nach eigenen Angaben mässig erfolgreich. Karriere machte er umso mehr als Funktionär. Erste Erfahrungen sammelte er als Präsident der Spielkommission des Tennisclubs Zurzach, bevor er schliesslich zum Präsident des nationalen Verbandes gewählt wurde.

Ziel der «Schützen»-Übernahme von Lorenz Keller war nicht in erster Linie, das Restaurant weiter zu betreiben. Mit der Gastronomie habe man nichts zu tun, sagt Stammbach: «Wir kauften die Immobilie aus dem einfachen Grund, damit sie nicht in spekulative Hände gerät. Es war eine rein passive Beteiligung.» Gedanken über neue Projekte habe man sich zu Beginn der Übernahme zwar gemacht, erklärt Stammbach: «Sämtliche Pläne zerschlugen sich jedoch, da es finanziell nicht rentierte. Dafür hätte man angrenzende Parzellen ebenfalls mit einbeziehen müssen.» Auch eine Verpachtung sei aus Respekt vor der langjährigen Tradition der Besitzerfamilie Keller keine Option gewesen. So kaufte Stammbach den «Schützen», ohne während sieben Jahren etwas ins Rollen gebracht zu haben.

Arzt wird neuer Besitzer

Im April hat nun Bernhard Hollinger die Liegenschaft von Stammbach übernommen. Der Arzt für Allgemeinmedizin, der eine Praxis in Gebenstorf führt, kann auf Anfrage noch keine konkreten Pläne nennen. Im August sei er vermutlich mit der groben Planung soweit, um zu sagen, ob der «Schützen» wieder als Restaurant in Betrieb genommen werde. Denkbar sei auch, das Gebäude für neue Zwecke zu nutzen, lässt Hollinger die Zukunft noch offen.

Aargauer Gastro-News 2019:

Meistgesehen

Artboard 1