Zurzibiet

Warum Bad Zurzach Besuch von Bundesrätin Doris Leuthard erhält

Doris Leuthard wird zu Gast sein in Bad Zurzach

Doris Leuthard wird zu Gast sein in Bad Zurzach

Unsere sieben Bundesräte sind am Nationalfeiertag schwer beschäftigt: Insgesamt treten sie an 14 Orten auf. Energieministerin Doris Leuthard kommt ins Zurzibiet – weil sich der Ammann dafür eingesetzt hat.

Dass Doris Leuthard im Aargau auftritt, ist schon fast Ehrensache: Schliesslich kommt sie aus Merenschwand im Freiamt. Am 1. August ist sie erst in ihrer Nachbargemeinde Ottenbach ZH zu Gast – danach reist sie nach Bad Zurzach.

Um zu erzählen, wie es dazu kommt, dass die Bundesrätin als Festrednerin an die gemeinsame Feier von Bad Zurzach und Rekingen reist, muss Gemeindeschreiber Daniel Baumgartner erst das Dossier hervorholen. «Wenn so hoher Besuch kommt, ist der Aufwand ein bisschen grösser als sonst», sagt er und lacht.

Denn Doris Leuthard kommt nicht etwa, weil sie beim Pendeln am Bahnhof Bern prominent platzierte Werbeplakate von Bad Zurzach Tourismus entdeckt hatte, sondern weil Ammann Reto S. Fuchs eigenhändig in die Tasten gegriffen und für seine Gemeinde geworben hatte.

«Wir haben Doris Leuthard bereits im Herbst 2013 eingeladen und wurden vertröstet – erst im Frühling 2015 werde entschieden, welche der zahlreichen Einladungen die Bundesräte annehmen», erzählt Baumgartner.

Der Ammann habe daraufhin nicht locker gelassen und Leuthard mehrere Mails geschrieben Er habe die Vorzüge der Gemeinde Bad Zurzach mit ihrem Energiestadt-Label hervor gehoben und unter anderem auf das 60-Jahre-Jubiläum der Thermalquellen-Bohrung hingewiesen, das dieses Jahr gefeiert wird.

Zudem spiele die Politik der Energieministerin für das Zurzibiet eine wichtige Rolle, argumentierte Fuchs. Und nicht zuletzt wäre ein Besuch Leuthards wichtig, um in der Euro-Grenzregion ein Zeichen zu setzen und der Bevölkerung Mut zu machen. 

Offenbar fiel die Argumentation bei der Bundesrätin auf fruchtbaren Boden. Zudem kennen sich die Bundesrätin und der Ammann und haben an einigen Veranstaltungen schon Gespräche geführt, verrät der Gemeindeschreiber. Im März bekam Bad Zurzach schliesslich die Zusage: Doris Leuthard wird am 1. August zusammen mit ihrer Weibelin erst den Bewohnern des Altersheims einen Besuch abstatten und dann gegen 18.30 Uhr beim Kurpark eintreffen. 

Zur Feier eingeladen seien natürlich nicht nur die Bad Zurzacher und Rekinger, betont der Gemeindeschreiber. Im Gegenteil: Man bereite sich auf einen grösseren Besucherandrang als üblich vor. 

Das Abendprogramm der 1. August-Feier umfasst neben der Begrüssung durch den Ammann und der Ansprache der Bundesrätin auch Musik von der Musikgesellschaft Rietheim, die Präsentation des Zurzibiet-Songs durch Tanja Schmid und Gregor Löpfe sowie ein Volksfest mit Tanzmusik.

Die Wassersinfonie im Kurpark wird ebenfalls zu sehen sein. Und dann wäre da die Sache mit dem 1. August-Feuer mitten im Kurpark und dem Feuerwerk – schliesslich gilt im Moment teilweise ein Feuerverbot.

«Wir hoffen natürlich, dass es bis zum 1. August noch Niederschläge gibt, damit das traditionelle 1. Augustfeuer und das sehr beliebte Feuerwerk wie geplant gezündet werden kann», sagt Baumgartner. 

Meistgesehen

Artboard 1